1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Breinig: Freundschaftsspiel: Tritt ins Gesicht

Stolberg-Breinig : Freundschaftsspiel: Tritt ins Gesicht

Das nennt man dann ein Freundschaftsspiel: Was am Pfingstmontag als sportlich-kulturelle Begegnung zwischen den B-Jugend-Fußballern des SV Breinig und des englischen Klubs FC Senrab begonnen hatte, endete mit einem handfesten Eklat und schweren Ausschreitungen der Gäste.

Vor allem die Tatsache, dass SV-Kapitän Tim Ullrich am Boden liegend von mehreren Tritten im Gesicht getroffen wurde und sich dabei einen komplizierten Splitterbruch des Nasenbeins zuzog, hat dafür gesorgt, dass mittlerweile der Fußball-Verband Mittelrhein und auch der Deutsche Fußball-Bund eingeschaltet worden sind.

Auch juristisch wird der Vorfall, der von weiteren handgreiflichen und verbalen Entgleisungen der englischen Nachwuchskicker und ihrer Betreuer begleitet wurde, ein Nachspiel haben. „Die ganze Dimension der Eskalation ist uns erst heute bewusst geworden. Deshalb werden wir jetzt auch alle greifbaren Hebel betätigen”, kündigte Heiner Flink, der als Trainer der A-Jugend Zeuge des Eklats war, am Dienstag an.

Schiri brach das Spiel ab

Die Partie auf dem Sportplatz Schützheide hatte ganz normal angefangen. In der zweiten Halbzeit wurde es dann hektisch. Erst erlitt Tim Nießen auf Breiniger Seite ohne gegnerische Einwirkung einen Unterarmbruch.

Der Notarzt war noch auf dem Weg nach Breinig, als es dann nach 72 Spielminuten beim Stand von 4:1 für die Gäste zum Eklat kam. Der umsichtig pfeifende Schiedsrichter Tobias Reimes brach das Spiel sofort ab, konnte aber mit dieser Entscheidung nicht mehr verhindern, dass es zu weiteren Entgleisungen kam.

Zwar wurden die Gäste sofort der Sportanlage verwiesen. Auch dieser Aufforderung kamen sie aber erst nach weiteren verbalen und körperlichen Entgleisungen nach.