Franziskusstraße: „Beklagenswerter Zustand”

Franziskusstraße: „Beklagenswerter Zustand”

Umfangreich wurde vor zwei Jahren investiert in die Erweiterung des Familienzentrums an der Franziskusstraße. „Hierzu wurde des Gelände des öffentlichen Spielplatzes für die Gestaltung des Außengeländes genutzt, weshalb die Spielgeräte ersatzlos abgebaut wurden”, erklären Kunibert Matheis und Volker Kolauch vom CDU-Ortsverband Mitte.

Sie sagen weiter: „Dieser beklagenswerte Zustand hält bis zum heutigen Tag an”.

Ein einsamer Unterstand sei alles, was vom einstigen Spielplatz übrig geblieben sei. Der Bürgermeister habe den Anwohnern versprochen, dass nach der Erweiterung des Familienzentrums ein neuer Spielplatz errichtet würde, monieren die Christdemokraten.

Eine konkrete Planung sollte spätestens im vergangenen Frühjahr vorgelegt werden. Dazu legte die CDU-Fraktion dem Bürgermeister einen Fragenkatalog vor.

Als Antwort verweist der Verwaltungschef allerdings auf die drohende Überschuldung, die der Stadtrat im Frühjahr 2010 formal festgestellt hatte: „Mit der Folge, dass alle bis zu diesem Zeitpunkt geplanten Investitionen auf ihre dringende Notwendigkeit hin auf den Prüfstand gestellt werden mussten”, sagt Ferdi Gatzweiler.

Neben vielen weiteren Investitionen im freiwilligen Bereich sei auch die geplante Neugestaltung eines öffentlichen Kinderspielplatzes an der Franziskusstraße den Sparzwängen zunächst zum Opfer gefallen.




Mehr von Aachener Zeitung