Stolberg-Büsbach: Feuerwehr im Einsatz: Spaziergänger entdeckt brennendes Tierfutter

Stolberg-Büsbach: Feuerwehr im Einsatz: Spaziergänger entdeckt brennendes Tierfutter

Ein Spaziergänger mit Hund entdeckte am Mittwoch kurz vor 20 Uhr, dass gelagerte Ballen mit Silage auf dem Gelände des früheren Steinbruchs Blees am Büsbacher Wilhelmbusch qualmten.

Als Silage bezeichnet man konserviertes Tierfutter. Die Stolberger Feuerwehr rückte mit Kräften der Hauptwache sowie der Löschgruppen Atsch, Büsbach, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch unter Einsatzleitung von Ansgar Claßen und Stadtbrandinspektor Andreas Dovern zunächst zum Peitschenweg aus, um von dort aus über Feldwege zum Brandort zu gelangen.

Die Feuerwehr hat die Ballen abgetragen und schließlich abgelöscht.

Eine Schlauchleitung wurde vom Peitschenweg aus über mehrere Hundert Meter aufgebaut, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Ein erster Trupp ging mit einem C-Rohr vor, um die qualmenden Großballen abzulöschen. Um an alle Brandherde zu gelangen, eilte Landwirt Peter Conrads vom nahe gelegenen Reitstall mit einem Traktor herbei, um die aufgeschichteten Ballen abzutragen. Sie wurden dann am Boden abgelöscht.

(-jül-)
Mehr von Aachener Zeitung