Feuer in Sägewerk in Stolberg-Zweifall

Kaminbrand greift auf Dach über : Feuer in Zweifaller Sägewerk gelöscht

Es ist noch einmal gut gegangen beim Brand auf dem Gelände eines Sägewerkes an der Münsterau (Landesstraße 238) am Zweifaller Ortseingang. Es entstand zwar Gebäudeschaden, den die Feuerwehr eingrenzen konnte, und Menschen wurden nicht verletzt.

„Das ist auch dem beherzten Eingreifen der Mitarbeiter des Sägewerkes zu verdanken“, lobt Feuerwehrsprecher Michael Konrads. „Beim Eintreffen unserer Kräfte waren bereits Beschäftigte mit zwei Schläuchen dabei, das Feuer zu löschen und den Kamin zu kühlen.“

Gegen 11.30 Uhr war das Feuer gemeldet worden. Unmittelbar rückte die Wehr mit Kräften der Hauptwache sowie des 4. Löschzuges mit Einheiten aus Zweifall, Vicht und Mausbach in die Münsterau, um gleich nach dem Eintreffen noch weitere Einheiten anzufordern, da der Brand in einem Kamin bereits die Dämmwolle erfasst und auf die Dachhaut übergegriffen hatte.

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Breinig, Dorff, Venwegen und Büsbach, sowie die Rathauswache und die Einsatzleitgruppe steuerten daraufhin Zweifall an. Letztlich waren gut 40 Feuerwehrleute vor Ort, um den Brand, der im Schärfraum des Sägewerkes ausgebrochen war, zu bekämpfen und ein weiteres Übergreifen der Flammen zu verhindern.

Dazu setzt die Feuerwehr zwei weitere Trupps unter Atemschutz ein, die mit C-Rohren das Feuer von innen bekämpfen sowie ein drittes Strahlrohr, mit dem von der Drehleiter aus vorgegangen wird. Nach gut einer halben Stunde brachte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis nach 13 Uhr hin.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache wurden an die Polizei übergeben, berichtet die Feuerwehr.

(red)