Festnahme nach Haftbefehl und vermisste Person in Stolberg

Polizeibekannter Täter : Festnahme nach Haftbefehl und vermisste Person in Stolberg

Aus welchem Grund der Haftbefehl bestand, kann die Polizei am Mittwoch nicht sagen, aber sie bringt ein wenig mehr Licht in die Festnahme, die am Dienstagmittag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Rathausstraße erfolgte. Nach heutigen Erkenntnissen betraf der Einsatz nur einen und nicht wie am Vortag gemeldet, zwei Personen.

Demnach lagen gegen einen 31-jährigen Bewohner dieses Hauses ein Untersuchungshaftbefehl und ein Haftbefehl vor. Es war bekannt, dass der Mann sofort flüchtet, wenn er Polizei bemerkt. Deshalb waren zwei Zivilteams vor Ort.

Der Mann wurde angetroffen, zunächst wollte er auch bereitwillig mitgehen. Vor der Haustüre wollte er dann fliehen. Die Beamten verfolgten ihn und überwältigten ihn auf offener Straße.
Der 31-Jährige wehrte sich mit Händen und Füßen. Ihm wurden Handfesseln angelegt.
Die Polizeibeamten wurden von dem Beschuldigten massiv beleidigt. Ein Beamter wurde leicht verletzt. Der 31-Jährige ist hinlänglich polizeibekannt, vor allem wegen Körperverletzungsdelikten.

Ein weiterer Einsatz der Polizei, die am Dienstagabend mit starken Kräften nahe dem Krankenhaus gesichtet wurde, galt einer vermissten Person. Gegen 20.30 Uhr wurde ein zwölfjähriger Junge als vermisst gemeldet und gesucht. Eine aufmerksame Bürgerin meldete sich; der Junge konnte im Bereich Schlossberg aufgenommen und dann den Eltern wohlbehalten übergeben werden.

(-jül-)
Mehr von Aachener Zeitung