Stolberg: Feierliche Eröffnung des Konrad-Simons-Gedächtnisturniers

Stolberg: Feierliche Eröffnung des Konrad-Simons-Gedächtnisturniers

Die Vorrundenspiele der 15. Auflage des Konrad-Simons-Gedächtnisturniers auf der Sportanlage „Glashütter Weiher“ starteten am Mittwochabend. Vor Beginn des Turniers wurde die Familie von Konrad Simons auf der Anlage des ausrichtenden FC Stolberg vom 1. Vorsitzenden Hans-Josef Siebertz begrüßt und empfangen.

Eröffnet wurde das erste Vorrundenspiel zwischen dem SV Eilendorf und dem neu fusionierten Stolberger Club und Vorjahressieger TSV Columbia Donnerberg mit einem symbolischen Anstoß der Witwe von Konrad Simons, Gabi Simons, und ihrer Enkelin Klara Simons.

Das Spiel zwischen beiden Mannschaften startete kampfbetont und war bis zum Schluss offen mit dem bessern Ende für den SV Eilendorf. Durch einen 3:1-Sieg sicherte sich die Mannschaft aus Eilendorf den ersten Halbfinalplatz.

Im zweiten Vorrundenspiel startete der FC Stolberg selber ins Turnier und traf dort auf den C-Ligisten DJK Dorff. Nach einem Fehlstart des FC Stolberg ging der DJK Dorff beriets nach zwei Minuten durch einen Strafstoß in Führung. Von dieser schnellen Führung erholte sich der FC schnell und glich kurz darauf zum 1:1 aus, mit dem es dann in die Halbzeitpause ging, In der zweiten Hälfte war der FC Stolberg spielbestimmend und arbeite zahlreiche Chancen heraus.

In der 60 Minute gelang der verdiente Siegtreffer durch den Neuzugang Abu Trieka nach toller Einzelaktion und Vorlage durch Rene van der Maßen.

Durch das am Schluss verdiente 2:1 für den FC Stolberg steht das erste Halbfinale, welches am kommenden Samstag ausgetragen wird, fest. Dort trifft dann um 17 Uhr der SV Eilendorf auf Ausrichter FC Stolberg.

Mehr von Aachener Zeitung