Stolberg-Münsterbusch: FC Breinigerberg zum ersten Mal Damenstadtmeister

Stolberg-Münsterbusch: FC Breinigerberg zum ersten Mal Damenstadtmeister

Bisher kannte der Wettbewerb der Stolberger Fußballfrauen bei Feld- wie Hallenstadtmeisterschaften nur einen Sieger, nämlich den VfR Venwegen. Dass es in diesem Jahr anders kommen würde, war bereits klar, bevor in der Turnhalle des Goethe-Gymnasiums der Ball rollte. Denn weil der VfR Venwegen derzeit keine Frauenmannschaft stellt, hießen die einzigen Teilnehmer FC Breinigerberg und FC Adler Büsbach.

Im einzigen Spiel der Frauenstadtmeisterschaft, das somit gleichzeitig das Finale war, hatten am Ende die Damen des FC Breinigerberg die Nase knapp vorn und machten mit ihrem 2:1-Sieg ihren ersten Stadtmeistertitel in der Vereinsgeschichte perfekt.

Jasmin Küffen brachte ihre Mannschaft in der siebten Spielminute mit 1:0 in Front. In der zweiten Halbzeit — anders als die Männer spielten die Frauen zweimal zehn statt einmal 15 Minuten — war es Merve Isik, die auf 2:0 für die „Balkan“-Kickerinnen erhöhte. Dem von Werner Wormuth trainierten Frauenteam des FC Adler Büsbach gelang wenig später noch der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Angela Esser, der gleichzeitig den Endstand markierte.

„Wir wollten schon immer einmal Stadtmeister werden. Und das ist uns jetzt gelungen“, freute sich FC-Coach Kevin Costantini, der gemeinsam mit Stefan Wittgen das Frauteam trainiert, kurz nach dem Erfolg seiner Mannschaft. „Es war ein enges Finale und wir hätten sicherlich noch überzeugender spielen können, aber wir haben gewonnen. Das zählt.“

(lkf)
Mehr von Aachener Zeitung