Stolberg: Erste Schilder deuten auf die „XXL-Baustelle”

Stolberg: Erste Schilder deuten auf die „XXL-Baustelle”

Ungeachtet aller Appelle aus der Politik, den Tiefbau abschnittsweise vorzunehmen, laufen die Vorbereitungen für Stolbergs „XXL-Baustelle”. Am Montag hat das von den Versorgungsträgern beauftragte Unternehmen begonnen, die Baustelle einzurichten.

Ein erster Bagger steht in Büsbach, Markierungen werden gemacht und die Verkehrsschilder für Absperrungen und Umleitungen aufgestellt. Ab Mittwoch soll für die Dauer von rund vier Monaten der Verkehr nur einspurig vom Schafberg in Münsterbusch bis zur Bischofstraße in Büsbach fließen können.

Neben der Einschränkungen für den fließenden Verkehr wird auch das Parkplatzangebot eingeschränkt. Linderung verschaffen soll in Büsbach die Öffnung des Marktes als Parkplatz sowie eine Parkscheibenregelung in der oberen Galmeistraße. Einen Tag nach Baubeginn soll am Donnerstag der Verkehrsausschuss beraten.

Mehr von Aachener Zeitung