Stolberg: Energiekonzept für Stolberg wichtiges Ziel

Stolberg: Energiekonzept für Stolberg wichtiges Ziel

Die Fraktionen von SPD und CDU setzen sich für ein neues Energiekonzept in Stolberg ein. Das Konzept soll Leitfaden für alle Entscheidungen im Rathaus sein.

Beweggrund ist der „aktive Klimaschutz“ für Stolberg. So soll bei jeder Entscheidung geprüft werden, wie sich Energie einsparen und Effizienz steigern lassen. Die Energiekosten sollen gesenkt werden, indem die Stadt den Einsatz erneuerbarer Energien ausbaut. Auf allen Ebenen soll ein neues Klimabewusstsein geschaffen werden.

Altbauten sollen, so der Antrag der beiden Fraktionen, so saniert werden, dass die Beheizung weniger Energie frisst. Neubauten sollten so errichtet werden, dass sie schon von Beginn an weniger Energie benötigen. Alle städtischen Gebäude sollen einem Energiecheck unterzogen werden. Der Einsatz von Blockheizkraftwerken und Kraft-Wärme-Kopplung könnte ebenfalls zur Senkung der städtischen Energiekosten beitragen. Das Personal in öffentlichen Gebäuden wie etwa die Hausmeister in Schulen und Kindergärten sollte daraufhin geschult werden, möglichst wenig Strom und Wasser zu verbrauchen.

Langfristig soll ein größerer Teil der benötigten Energie in Stolberg über Windkraftanlagen, Photovoltaik oder Biogasverbrennung gewonnen werden. Zum Schutz des Klimas gehöre zudem der Erhalt von Wald- und Grünflächen in der Stadt.

Mehr von Aachener Zeitung