Stolbersch: Einfach einmalig: Geniale Schlüsselübergabe an Prinz Holli I.

Stolbersch : Einfach einmalig: Geniale Schlüsselübergabe an Prinz Holli I.

„Wä heut net do wor, dä hat jet verpasst“: Wohl noch nie lag Komitee-Präsident Jupp Behlau so nah an der Wahrheit, wie diesmal. Wie wollen „Trifolium“ und Tollität in den kommenden Jahren die Schlüsselübergabe noch toppen?

Denn das, was die Jecken am Donnerstag auf dem Alter Markt bieten, das ist einfach einmalig — das können nur Superlative beschreiben.

Fotos: R. Froren.

Doch zunächst beginnt der närrische Festakt in gewohnt Stolberger Bahnen. „De Karamba Männcher“ heizen mit ihren mitreißenden Karnevalsliedern den peu à peu eintreffenden Narren und Gesellschaften so richtig ein — solange bis die Stimmung dazu reicht, die ständigen Regenschauer für die nächsten zwei Stunden beiseite zu schieben.

Fotos: R. Froren.

Dann moderieren Komitee-Präsident Josef Behlau und Arnd Vroomen den Aufmarsch der Gesellschaften und des „Trifoliums“: der „Boygroup-Verwaltungsvorstand mit Bürgermeister Grüttemeier sowie den Beigeordneten Röhm und Voigtsberger — oder halt „Prinz Tim, Lieblichkeit Jungfrau Tobias und Deftigkeit Bauer Robert“, wie Jupp Behlau bekannt launisch schwadroniert und erinnert, dass die Drei im vergangenen Jahr einen ganzen Programmpunkt versprochen haben.

sdfdf.

Doch erst einmal füllen die Gesellschaften des Komitees Stolberger Karneval mit ihren Tollitäten, Garden, Mariechen und Fahnenabordnungen den Alter Markt —und als besonderer Gast ist Prinz Stephan III. (Mertens) nebst seinem Hofstaat im Gefolge der KG Löstige Wölleklös dabei sowie Burggräfin Birgit I. (Vaßen-Hennecken). Selbstverständlich ist, dass zuerst die Nachwuchs-Tollitäten das Wort haben: die Büsbacher Prinzen-Twins Yannick und Marvin (Költer) sowie Erste-Große-Prinzessin Emilie I. (Mehl).

Fotos: R. Froren.

Unter Jubel überlässt der Bürgermeister ihnen die prinzlichen Printen-Stadtschlüssel. Dann kommt es zum großen Duell — getreu dem Vorjahresversprechen. Zuerst darf Prinz Holli I. (Schulz) vorlegen. Während Tollität samt Hofstaat mit dem Prinzenlied begeistern, verdrückt sich das „Trifolium“ vorsichtig, um dann in völlig neuer Traditionsuniform mit dem Vogelsänger-Lied auf den Lippen durch die Narrenschar aufzumarschieren.

Fotos: R. Froren.

„Wir begrüßen die neue Stolberger KG Rot Gelbe Artillerie Funken 2016 n.e.V“, moderiert deren erste Marketenderin, Vorzimmer-Dame und Erste-Große-Ex-Tanzmarie Sabrina Overtus zur Verdutzung des Komitee-Präsidenten den Einmarsch ihrer Chefs. Ihnen voran schwenkt Zunfthäre-Gardist, Stadtpressesprecher und Seouls Ex-Prinz Robert I. (Walz) die Stadtfahne während Stolbergs neue KG in einem Konfettiregen aufmarschiert.

Fotos: R. Froren.

Damit nicht genug. Das Dreigestirn legt einen Gardetanz aufs Bühnenparkett, den Stolberg noch nie gesehen hat. Zuerst Friedrich Pfeifkes „Pepita-Marsch“ gefolgt von Tim Toupets „Fliegerlied“ ... „So ein schöner Tag“, den hat eine Schlüsselübergabe noch nicht gesehen. Das muss staunend Jupp Behlau ebenso eingestehen wie Tolli Holli. Erst recht, als die Jecken völlig aus dem Häuschen sind, was ihre Stadtoberen da so auf die Beine stellen, begeistert nach der Zugabe verlangen und erhalten. Und ergattern kann Prinz Holli I. dann doch auch noch den Stadtschlüssel — knapp bei dieser Gegenwehr, die selbst Tollität anerkennt: „Ihr macht euch um Stolberg verdient.“ Und das wollen sie auch im nächsten Jahr bei der Schlüsselübergabe beweisen: Prinz Tim, Lieblichkeit Tobias und Deftigkeit Robert — Stolbergs KG Rot Gelbe Funken Artillerie n.e.V.

Impressionen von „so einem schönen Tag“: das närrische Trifolium, ein hübscher Löwe und ein als geflüchtete arabische Prinzessin maskierter Beute-Münsterbuscher (oben); eine närrisch kostümierte Familie, Tolli Holli hat endlich den Stadtschlüssel (Mitte); Bareschesser im Anmarsch auf den Alter Markt mit Erste-Große-Prinzessin Emilie I. nebst Mausbachs Prinz Stephan III. und den Büsbacher Prinzentwins. Foto: B. Geistert

Wie gesagt, wer nicht dabei war, der hat echt etwas verpasst.

Impressionen von „so einem schönen Tag“: das närrische Trifolium, ein hübscher Löwe und ein als geflüchtete arabische Prinzessin maskierter Beute-Münsterbuscher (oben); eine närrisch kostümierte Familie, Tolli Holli hat endlich den Stadtschlüssel (Mitte); Bareschesser im Anmarsch auf den Alter Markt mit Erste-Große-Prinzessin Emilie I. nebst Mausbachs Prinz Stephan III. und den Büsbacher Prinzentwins. Foto: B. Geistert