Stolberg: Ein Drittel der jungen Douglasien vertrocknet

Stolberg: Ein Drittel der jungen Douglasien vertrocknet

Im trockenen Frühjahr hat das Stolberger THW auf Bitten der Städteregion die neu gesetzen 15.000 Douglasien auf der Kali-Halde mehrfach gewässert. Als Ergebnis ist festzustellen, dass dennoch ein Drittel der Jungpflanzen vertrocknet sind.

Oder anders gesehen: Zwei Drittel konnten gerettet werden, erklärte die Städteregion auf Anfrage.

Die Bepflanzung ist Teil des Sanierungskonzeptes für die Altlast und soll den Eintrag von Regen minimieren. Weitere 15.000 Douglasien sollen noch gepflanzt werden - diesmal im Herbst.

Mehr von Aachener Zeitung