Stolberg: Ein Audi A6 und drei Löschautos für die Feuerwehr

Stolberg: Ein Audi A6 und drei Löschautos für die Feuerwehr

Die Stolberger Feuerwehr kann sich einen neuen Kommandowagen am Bodensee abholen. Dort steht das Vorführfahrzeug, dass den ausgefallenen Opel Vectra ersetzen soll.

Der Vergabeausschuss stimmte der Beschaffung des allradgetriebenen Audi A6 Kombi für rund 35.000 Euro zu. Ursprünglich hatte die Wehr für eine Ersatzbeschaffung des Führungsfahrzeuges im kommenden Jahr 50.000 Euro eingeplant.

Ein Motorschaden nach mehreren Reparaturen innerhalb eines Monats an dem 13 Jahre alten Opel mit rund 150.000 Kilometer Laufleistung machte ein schnelleres Handeln erforderlich, da eine erneute Reparatur nicht mehr wirtschaftlich erschien. Der ausgesuchte Audi ist als Jahreswagen bislang nur auf Fachmessen gezeigt worden und kurzfristig einsetzbar. Es fehlt nur noch das Stolberger Design auf dem Fahrzeug.

Bestellt hat der Vergabeausschuss zudem drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge, die 2019 den Bestand der Feuerwehr modernisieren sollen. Die derzeit für Brandschutz und Hilfeleistung eingesetzten Fahrzeuge stammen aus den Jahren 1986 (Gressenich), 1990 (Zweifall) und 2007 (Hauptwache).

Rund 1,45 Millionen Euro umfasst die geplante Beschaffung der drei Einsatzfahrzeuge nach Stolberger Standard. Fahrgestelle, Aufbauten und Beladung waren als eigenständige Lose ausgeschrieben worden.

(-jül-)