Stolberg: Eifelverein Stolberg: Nach Amsterdam, zum Ahrtal und Achensee

Stolberg: Eifelverein Stolberg: Nach Amsterdam, zum Ahrtal und Achensee

Der Eifelverein Stolberg hat seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Pfarrheim Münsterbusch eingeladen und durfte sich über regen Zuspruch freuen. Vorsitzender Manfred Nolden durfte unter den Teilnehmern auch Ehrenmitglied Arnold Offermann begrüßen.

Direkt im Anschluss wurden die Programmpunkte des Abends vorgestellt. Dabei ist es bereits Tradition, zunächst auf das zurückliegende Wanderjahr zu blicken und nochmals auf einige Details und nette Erinnerungen einzugehen. So sind im Jahr 2012 viele gute und zahlreiche Wanderungen der verschiedensten Art angeboten worden. Zu den weiteren Aktivitäten gehören beispielsweise ein Grill- und Sommerfest, Kinder-, Familien- und Jugendwanderungen, Radtouren und Tagesfahrten.

„Unser Bestreben war und ist es zu zeigen, dass unsere Ortsgruppe wahrgenommen wird“, betont Nolden. Daher hat der Verein im Vorjahr auch mit 180 Kindern der Grundschule Atsch eine Schulwanderung unternommen; eine Gruppe zu Fuß und eine Gruppe mit dem Fahrrad. Diese Aktion sei ein toller Erfolg gewesen, denn das Ziel ist schließlich, jüngere Mitglieder, also Eltern mit Kindern, dem Verein näherzubringen.

Schlagzeilen machte der Verein zudem durch die Instandsetzung der Schmelzöfen im Atscher Bertold-Brecht-Park. Die Arbeiten dort sind ehrenamtlich von einigen Mitgliedern erledigt worden.

Auch in diesem Jahr hat sich die Ortsgruppe tolle Aktivitäten neben den Wanderungen einfallen lassen. Interessant sind eine Busfahrt nach Amsterdam, eine Fahrt ins Ahrtal zum Rotwein-Wanderweg, eine Reise nach Tirol zum Achensee und eine „Schlemmerwanderung“ am Rursee.

Mehr von Aachener Zeitung