Seit 50 Jahren verheiratet: Ehepaar Braun feiert ihr Jubiläum mit der ganzen Familie

Seit 50 Jahren verheiratet : Ehepaar Braun feiert ihr Jubiläum mit der ganzen Familie

50 Jahre verheiratet sind Rudolf und Margret Braun. Gefeiert wird das Datum der kirchlichen Trauung im August 1969.

Bis heute ist das 74- und 73-Jahre alte Jubelpaar dem Sport treu geblieben. Mit dem Fahrrad geht es regelmäßig zu größeren und kleinen Touren in die nahe Euregio: Nur haben beide inzwischen die Muskelkraft durch einen elektrischen Hilfsmotor ersetzt. Besonders Rudolf Braun war zeitlebens dem Sport verbunden: sowohl aktiv wie passiv.

Nach einer langjährigen Karriere als aktiver Fußballer, Rudolf Braun bekleidete in verschiedenen regionalen Vereinen die Position des Liberos, war er von 1977 bis 1995 als Vorsitzender des SV-Breinig tätig. Kennengelernt haben sich die Goldjubilare in der Kreisverwaltung des damaligen Kreises Aachen an der Zollernstraße. Rudolf Braun, der spätere Diplom-Verwaltungswirt und Leiter des Kreissozialamtes, strebte eine Verwaltungslaufbahn an und Margret Braun war dort als Verwaltungsangestellte tätig.

„Man begegnete sich in der Kantine, kam miteinander ins Gespräch und verabredete sich zur Brander Kirmes", beschreibt mit einem Lächeln im Gesicht die Goldjubilarin die Kennenlernphase. Ein Kirmesbesuch in Brand deswegen, weil Rudolf Braun seine Kindheit und Jugend in Brand verbracht hat und dort seinen damaligen Lebensmittelpunkt hatte. Margret Braun, damals Margret Kaiser, stammte hingegen aus Breinig. Beide haben die Volksschule in ihren Heimatorten besucht und auf den Gymnasien in Aachen und Stolberg die Mittlere Reife erworben.

Geheiratet wurde dann 1969, zuerst standesamtlich in Kornelimünster und einige Monate später in St. Barbara (Breinig) kirchlich. Seine erste Wohnung nahm das Paar in der Breiniger Straße „Auf der Heide". Später zog man in das elterliche Haus von Margret Braun an der Straße „Alt-Breinig". Dort hatten ihre Eltern eine Landwirtschaft als Nebenerwerb betrieben.

Dass im frühen 20. Jahrhundert errichtete Haus der Familie Kaiser wurde für die Aufnahme der jungen Eheleute Braun um einen Anbau erweitert. 1970 wurde Tochter Claudia und 1972 Tochter Petra geboren. Während sich der Jubilar in seiner Freizeit im SV-Breinig und im Kirchenvorstand der Breiniger Barbara-Pfarre betätigte, war die Jubilarin von 1973 bis 2000 dort als Pfarrsekretärin tätig. Neben dem Fahrradfahren widmet sich der Jubilar auch dem Wandern. Mit einer kleinen Männerrunde geht es regelmäßig mittwochs in die Region - und das schon im 13. Jahr! Die Goldhochzeiter kümmern sich auch um das 1000-Quadratmeter große Gartengelände, das hinter ihrem Haus liegt und einst landwirtschaftlich von der Familie Kaiser genutzt wurde.

„Das Terrain macht aber nicht so viel Arbeit, ist ja nur ein Ziergarten", meint Rudolf Klein bescheiden, als es um die Pflege der Blumenrabatte, Ruheplätze und Rasenflächen geht. Gefeiert wird gemeinsam mit der Familie, zu der inzwischen auch vier Enkelkinder gehören, „standesgemäß" im Sportheim des SV-Breinig auf Schützheide. Zuvor findet in der Kirche St. Barbara ein Dankgottesdienst statt.

(doe)
Mehr von Aachener Zeitung