Stolberg: Drogeriemarkt überfallen und Angestellte bedroht

Stolberg: Drogeriemarkt überfallen und Angestellte bedroht

Drei bewaffnete Männer haben am Mittwochmorgen einen Drogeriemarkt auf der Ardennenstraße überfallen und die Angestellten mit Messern bedroht.

Die Täter, die Geld aus der Kasse und dem Tresor erbeuteten, konnten unerkannt flüchten. Die Angestellten blieben unverletzt, standen jedoch unter Schock.

Um 11.25 Uhr hatten die mit schwarzen Tüchern maskierten Männer den Markt betreten und zwei Angestellte mit vorgehaltenen Messern gezwungen, sich auf den Boden zu legen. Eine weitere Angestellte wurde mit Gewalt gezwungen, das Geld aus der Kasse herauszugeben und den Tresor zu öffnen.

Nachdem die Männer die Beute eingesteckt hatten, flüchteten sie zu Fuß in nicht bekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Ob die Täter für andere Raubüberfälle in Frage kommen, wird zurzeit geprüft. Hierzu werden derzeit Spuren abgeglichen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1) Ca. 185 cm groß, kräftig und schwer, ca. 20 Jahre alt. Er war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke. Er trug eine schwarze Baseballkappe. Maskiert war er mit einem schwarzen Tuch vor dem Mund.

Täter 2) Ca. 165 bis 170 cm groß, sehr schlank. Auch er trug eine schwarze Lederjacke, schwarze Handschuhe und hatte eine schwarze Kappe auf dem Kopf.

Vom dritten Täter liegt keine eindeutige Beschreibung vor. Er hielt sich mehr im Hintergrund und stand offenbar Schmiere.

Mehr von Aachener Zeitung