Stolberg: Dreharbeiten: Die Kupferstadt wird zur Filmstadt

Stolberg: Dreharbeiten: Die Kupferstadt wird zur Filmstadt

Einmal mehr wird die Kupferstadt zur Filmstadt. Nachdem bereits Szenen für die Kino-Trilogie „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ in Stolberg gedreht worden sind, verwandelte das ZDF für den Zweiteiler „Gotthard“ Gut Stockem in ein Schweizer Bergdorf.

Und da für „Gotthard“ ein Casting in der Kupferstadt veranstaltet wurde, werden in der Produktion auch Stolberger zu sehen sein, die als Komparsen oder sogar in kleinen Rollen in dem Film mitspielen. So wird es nun wieder sein, denn im Burghof-Theater fand erneut ein Casting statt.

Dokumentation und Spielfilm

Unter dem Arbeitstitel „Die großen Clans“ produziert das ZDF eine Reihe, die sowohl in Form von Dokumentationen als auch von Spielfilmen große Deutsche Industrie-Familiendynastien thematisiert — zum Beispiel die Familie Prym. Ab Dienstag stehen acht Drehtage an, einer in Neuss, einer in Kommern und sechs an verschiedenen Schauplätzen in der Kupferstadt.

Mit dabei ist Schauspielerin Karin Graf, Intendantin des Stolberger Burghof-Theaters. Sie wird in die Rolle einer resoluten Haushälterin schlüpfen. Aber auch Laiendarsteller, die das Kupferstädter Publikum von Inszenierungen des Burghof-Theaters kennt, werden zu sehen sein.

So bereitet sich Gerhard de Vos nicht nur auf die Hauptrolle in der „zweiten Rate“ des Klassikers „Faust“ vor, die bald im Burghof-Theater zu sehen sein wird. De Vos wird auch als „Haribo“-Chef vor der Kamera stehen. Auf der Kupferstädter Bühne ist Rüdiger Ehrenmanntraut Mephistopheles-Darsteller, in der TV-Produktion stellt er einen Gerichtsvollzieher dar — ein Schelm, der böses dabei denkt. Weitere Mitglieder des Ensembles werden im Fernsehen als Nonne, Bäcker, Kundin oder Paparazzo zu sehen sein.

(dim)
Mehr von Aachener Zeitung