Auf jecker Seefahrt mit der KG Zweifall: Dorfsitzung im Festzelt überzeugt mit umfangreichen Programm

Auf jecker Seefahrt mit der KG Zweifall : Dorfsitzung im Festzelt überzeugt mit umfangreichen Programm

Noch schnell die Beine gedehnt und einen Probe-FlicFlac im Festzelt an der Kornbendstraße geschlagen und ab geht es auf die Bühne: Die Mitglieder der KG Zweifall überzeugten bei der Dorfsitzung am mit einem umfangreichen Programm.

Das Kinder-Musketier-Corps der Zweifaller, das aus dem kleinen Tanzpaar, der großen Showtanzgruppe und der kleinen Garde besteht, sorgte dabei für eine kurzweilige erste halbe Stunde und läutete den Abend gebührend ein. Die Kindertanzgarde präsentierte ihren Tanz auf der instrumentalen Version von „Schenk Mir Dein Herz“ der Höhner. Dieser Aufforderung kamen die jecken Zuschauer nur zu gerne nach und die elfköpfige Garde eroberte die Herzen im Sturm.

Präsident Andreas Aberle forderte dann seinerseits das Publikum dazu auf, sich vom Tanzpaar „verführen“ zu lassen. Und auch das gelang: Klara und Fabian Bungenberg verzauberten mit einem charmanten Paartanz auf Max Giesingers „Wenn sie tanzt“, „Kölsch statt Käsch“ von Miljö und „Für die Iwigkeit“ von Räuber, bei der eine Hebung auf die andere folgte.

Für den ersten Höhepunkt der Dorfsitzung sorgte die große Showtanzgruppe. Die 16 jungen Frauen nahmen die jecke Schar mit auf ein Kreuzfahrtschiff: Während Christina Aguileras schwungvolles Lied „Candyman“ durch das Festzelt erklang, schmückten bunte Liegestühle die Bühne, das Schiffspersonal wischte den Boden und auf einem Tablett warteten Erfrischungsgetränke mit Cocktail-Schirmchen darauf, ausgetrunken zu werden. Zum Austrinken blieb der Gruppe jedoch keine Zeit: Als Piraten das Schiff kaperten und zwischen Seeräubern und Kreuzfahrturlaubern ein Kampf entbrannte, dauerte es nicht lange, bis das Schiff sank.

Die jungen Frauen im Alter von elf bis 16 Jahren verschwanden unter einem großen blauen Tuch und nachdem das Meer hohe Wellen geschlagen hatte, tauchte die Gruppe – nun als Matrosen verkleidet – wieder auf. Mit Rettungsreifen ausgestattet, folgte die nächste Tanzeinlage auf „Die weiße Yacht“ von Colör. Nach mehr als fünf Minuten Darbietung sollte das Ende der Vorstellung noch nicht erreicht sein: Weil es im Zelt kein Halten mehr gab, folgte unter großem Jubel eine Zugabe.

Prinz Ecki zu Besuch

Danach durften sich die Zuschauer auf die Tänze von gleich drei Einzeldarstellern freuen: Kleine Marie Katha Jentgens, mittlere Marie Mona Frantzen und große Marie Kira Willems hatten für die Dorfsitzung besondere Tänze einstudiert. Die große Garde der KG Zweifall begeisterte ebenso wie der Freundschaftstanz von kleiner Marie Katha Jentgens und Freundin Pia Wego.

Für Lacher sorgte der Tanz von sechs KG-Erwachsenen im Fettanzug. Das Spielkorps Zweifall hielt die Stimmung dann solange hoch, bis die KG Erste Große mit Prinz Ecki I. samt Gefolge eintraf. Besuch bekam die KG Zweifall außerdem von der Gressenicher Band De Kättestrüch, von den Wahlheimer Community Dancers und der Aachener KG Oecher Prente.

Für Tanzeinlagen sorgten außerdem das Männerballett Cool Men Group aus Lamersdorf und die Männertanzgruppe Däpp Street Boys aus Hasselsweiler.

(mepo)