Stolberg-Dorff: Dorffer Dreigestirn: Helden für einen Tag

Stolberg-Dorff: Dorffer Dreigestirn: Helden für einen Tag

Erneut war am Abend des Tulpensonntags das Schützenheim in der alten Schule zum Bersten gefüllt, und die fröhliche Dorf(f)gemeinschaft feierte ausgelassen und in familiärer Atmosphäre den Fastelovvend.

Die jecke Abteilung der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Dorff hatte wieder ein buntes Programm zusammengestellt, bei dem in mehrfacher Hinsicht aller guten Dinge drei waren: Elemente einer klassischen Karnevalssitzung, eine große Party und eine feierliche Proklamation waren die drei Komponenten, die das Narrenvolk aus Dorff und Umgebung hellauf begeisterten.

Die drei „Helden für einen Tag“, oder besser für einen langen Abend, der es in sich hatte, waren natürlich die Herren des stolzen Dorffer Dreigestirns. Der Elferrat um seinen Präsidenten Friedhelm Vaßen inthronisierte unter lautem Beifall und Jubel Stephan I. (Wollgarten) als Prinzen, ihre Lieblichkeit Marcella (von der Heiden) als Jungfrau und seine Deftigkeit Jürgen (Debey) als Bauer.

Vaßen moderierte in der Folge ein mehr als fünfstündiges Programm, das keine Wünsche offen ließ. Besondere Highlights der rundum gelungenen Karnevalsparty waren dabei die eigenen Tanzgruppen der Dorffer.

Die karnevalistischen Schützen demonstrierten mit den gekonnten Auftritten, dass es in Dorff keine Nachwuchsprobleme gibt, denn die Tanzgruppen decken drei Altersklassen mit quasi fließenden Übergängen ab. Den Anfang machten die bezaubernden „Lollipops“, und später unterhielten die älteren „Candies“ ihr Publikum glänzend. In tollen Kostümen und mit einer fantastischen Choreographie entfachte die „große“ Tanzgruppe „Honey Motion“ gegen Ende der Veranstaltung wahre Begeisterungsstürme in der alten Schule.

Dem Dorffer „Kurzzeit-Dreigestirn“ machten auch drei befreundete Karnevalsgesellschaften mit ihren Tollitäten die Aufwartung. Die KG Büsbach sorgte mit ihrer Kinderprinzessin Milena I. (Rommel) für gute Laune, die Karnevalisten vom Breiniger Berg brachten ihren Balkanprinzen Alex I. (Krutt) und das Trommler- und Pfeifercorps Breinig mit, und die KG De Wenkbülle erfreute die Jecken mit ihrer Kinderprinzessin Joyce-Isabelle I. (Wilhardt).

Dass die närrische Sause diesmal verletzungsbedingt auf den legendären Auftritt des „Karnevalsjokers“ Pastor Ulrich Lühring verzichten musste, konnte die Feierlaune der vielen Gäste kaum trüben, denn die Karnevalsabteilung der Dorffer Schützen hatte noch drei weitere Stimmungsgaranten eingeladen.

„Party pur“ war das Motto, als das Dreigestirn der Lindenstraße den „Dorffer Kollegen“ einen temperamentvollen Besuch abstattete. Mit seinem energiegeladenen Hofstaat verwandelten Prinz Ecki I. (Braun), Jungfrau Rafaela (Peters) und Bauer Ossi (Vurgun) das Schützenheim in ein pulsierendes Tollhaus.

Ähnliches gelang auch den Musikgruppen „Inde-Rebellen“ und „De Fröngde“, die dem Publikum in Dorff mit kölsche Tön‘ und schwungvollen Hits gehörig einheizten, so dass die Stimmung in der alten Schule permanent auf Top-Niveau war.

Mehr von Aachener Zeitung