Stolberg-Donnerberg: Donnerberger Weihnachtsmarkt zieht Gäste an

Stolberg-Donnerberg: Donnerberger Weihnachtsmarkt zieht Gäste an

Trotz des eher regnerischen Wetters kam beim vierten Donnerberger Weihnachtsmarkt am Samstag besinnliche Weihnachtsstimmung auf: Die Anwohner ließen sich nicht beirren und erschienen zahlreich, um das Programm der KG De Wenkbülle, der Pfarrgemeinde St. Josef, der Kita Höhenstraße und der Kleinen Offenen Tür (KOT) St. Josef anzunehmen.

Nach dem Wortgottesdienst und einer aufgeführten Weihnachtsgeschichte der Kindergarten-Kinder ging es auf die Wiese vor der Kirche auf dem Donnerberg. Bei Glühwein, selbst gemachtem Reibekuchen und Würstchen erstanden die Besucher das eine oder andere selbst gebastelte Präsent der Kita und der KG De Wenkbülle.

Zum Aufwärmen ging es an das Lagerfeuer, wo der Duft von Stockbrot die Besucher lockte oder in den benachbarten Pfarrsaal, wo die ehrenamtlichen Helfer der Kleinen Offenenen Tür (KOT) mit Plätzchen und Bastelangeboten für die Kinder warteten.

Die Weltjugendtagsgruppe präsentierte einen Bücherflohmarkt, und der Donnerberger Weltladen bot fair gehandelte Produkte wie Kaffee und Wein aus Entwicklungsländern an.

Die Donnerberger Trompetenbläser vertrieben mit weihnachtlichen Klängen Wind und Regen . Und zur Freude aller kleinen Besucher schaute auch der Nikolaus vorbei. „Wir kommen immer wieder hierher, weil man hier viele Bekannte trifft“, sagte Steffi Marcelli, die mit ihrer Familie den Donnerberger Weihnachtsmarkt gerne besuchte.

Die positive Resonanz der Besucher kam auch bei Mitbegründer Carsten Nellißen an: „Es ist schön, solch ein Angebot im Ort für die Anwohner zu haben und die besinnliche Zeit gemeinsam zu feiern“, sagte das Mitglied der KG De Wenkbülle.

(mepo)