Stolberg: Donnerberger Dschungel an der Albert-Schweitzer-Straße gerodet

Stolberg: Donnerberger Dschungel an der Albert-Schweitzer-Straße gerodet

Blühende Park-Landschaften, wie einst vom Stadtrat versprochen, haben zwar seit Mittwoch in der kleinen Grünanlage an der Albert-Schweitzer-Straße nicht entstehen können. Aber nach der Berichterstattung über die Beschwerden von Anliegern haben Mitarbeiter das Technischen Betriebsamtes unverzüglich den Donnerberger Dschungel gerodet.

Die Wildkräuter wucherten dort so hoch, dass Autofahrern der Einblick in kreuzende Straßen verwehrt wurde. Der Technische Beigeordnete Tobias Röhm hatte zugesichert, dass diese Verkehrsgefährdung kurzfristig beseitigt werde; so ist‘s am Mittwoch geschehen.

Hübscher soll‘s in der Zukunft werden, kündigte Röhm an. Noch in diesen Sommerferien sollen die beiden Bänke aufgestellt werden, über die man sich im Beschwerdeausschuss mit den Anliegern geeinigt habe. Das Grün für die Anlage soll dann zur nächsten Pflanzperiode für Sträucher und Gehölze folgen, etwa ab November.

Mehr von Aachener Zeitung