Diözesanbambiniprinz des Diözesanverbandes aus Stolberg-Zweifall

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Zweifall : Erster Diözesanbambiniprinz der Diözese Aachen kommt aus Stolberg-Zweifall

Die Diözesanjungschützentage fanden jetzt in Nettetal statt. Ausrichter war die St.-Maria-Himmelfahrt-Schützenbruderschaft Breyell-Natt 1623. Es waren erfolgreiche Tage, die der Bund der St.-Sebastianus-Schützenjugend (BdSJ) Stolberg zusammen mit den Jungschützen und der Jungschützenmeisterin Gabi Schneider aus Zweifall dort erleben durfte.

Qualifiziert waren unter anderem auch die drei Bezirksprinzen aus dem Bezirksverband, die sich alle für das Bundesprinzenschießen am 19. Oktober in Köln-Lövenich qualifiziert haben. „Schützen mit Herz mit Herz" war das Leitmotiv der Veranstaltung, zu der fast 1500 Jungschützen und junggebliebene Schützen anreisten.

Neben einem umfangreichen Programm aus Spiel und Spaß standen die zahlreichen Schießwettbewerbe auf dem Programm. Für einen Teilnehmer aus der Region sollte dieser Tag ein unvergesslicher werden. Als im letzten Jahr auf der Jahreshauptversammlung des BdSJ Diözesanverbandes Aachen der Entschluss gefasst wurde, ab 2019 einen Diözesanbambiniprinzen auszuschießen, konnte da noch keiner erahnen, welch großer Erfolg beim ersten Ausschießen des Prinzen der BdSJ Stolberg und vor allem die Bruderschaft aus Zweifall erringen sollte. Der zehnjährige amtierende Bambiniprinz der St.-Sebastianus-Schützen Zweifall, Jan-Niklas Kreutz, hatte sich im Mai erst die Bezirksbambiniprinzenkette des Bezirksverbandes Stolberg gesichert und war somit startberechtigt am Diözesanbambiniprinzenschießen teilzunehmen.

Insgesamt acht Teilnehmer hatten sich für dieses Schießen qualifiziert. Da sich insgesamt acht Teilnehmer aus den Reihen der Starter für das Bundesbambiniprinzen im Herbst qualifizierten, stand bereits im Vorfeld fest, dass Jan-Niklas Kreutz automatisch für dieses Schießen startberechtigt war. Jetzt ging es quasi nur noch um den Titel und nach einem spannenden Schießen um die Diözesanbambiniprinzenkette schaffte es Jan-Niklas Kreutz mit einem gezielten Schuss über die Grenze von 500 Punkten den elektronischen Holzvogel zu besiegen. Somit ist Jan-Niklas Kreutz der erste Diözesanbambiniprinz des Diözesanverbandes Aachen, des BdSJ Stolberg und der Zweifaller Schützenbruderschaft.

Mit diesem Erfolg sicherte er sich den bereits drei Prinzentitel innerhalb eines Jahres. Jungschützenmeister Daniel Leunissen: „Ich bin mächtig stolz auf so einen tollen Schützen in unseren Reihen.“ Neben den beiden anderen neuen Diözesanprinzen des Diözesanverbandes Aachen nahm Jan-Niklas Kreutz voller Stolz und Freude am Festgottesdienst in der Breyeller Pfarrkirche St. Lambertus und am großen Festumzug durch die Innenstadt teil. Am späten Nachmittag stand dann die aufregende und viel umjubelte Proklamation auf dem Programm und er nahm die neue vom Diözesanpfarrer eingesegnete Diözesanbambiniprinzenkette in Empfang.

Die heimische Schützenbruderschaft aus Zweifall, die an diesem Tag beim Bezirksfest in Stolberg verweilte, überraschte ihren neuen Helden am Abend mit einem spontanen Empfang. Er war sichtlich gerührt, was seine Bruderschaft für ihn auf die Beine gestellt hatte. Der Brudermeister Ralf Lipperheide fasste es kurz in Worte: „Es ist unmöglich für so einen Jungen zu begreifen, was er im letzten Jahr alles erlebt hat. Drei Prinzentitel sprechen eine tolle Sprache. Wir sind unheimlich stolz so einen Jungen in unseren Reihen zu haben, der unsere vorbildliche Jugendarbeit mit allen tollen Jungschützen bereichert.“ Die Zweifaller Bruderschaft freut sich jetzt schon auf das eigene Schützenfest vom 10. bis 12. August, um dort der eigenen Bevölkerung ihren neuen Diözesanbambiniprinzen sowie alle neuen Majestäten zu präsentieren und auf viele weitere tolle Auftritte. Vor allem heißt es jetzt schon Daumen drücken für den 19. Oktober, wenn es um den Bundesbambiniprinzentitel geht.