Stolberg: Dienstleistungszentrum öffnet seine Türen

Stolberg: Dienstleistungszentrum öffnet seine Türen

36 Mieter unter einem Dach - und keiner kennt den anderen. Ganz so isoliert sind die im Stolberger Dienstleistungszentrum beherbergten Unternehmen zwar nicht. Dennoch weiß man manchmal nicht, wer der Nachbar im nächsten Büroraum ist oder was er genau macht.

Das ist auch Dr. Siegfried Brandtner aufgefallen, der als Geschäftsführer von Innolabtec selbst einer der Mieter im Dienstleistungszentrum ist. „Es gibt hier einige Firmen, aber man kennt keine Gesichter dazu”, meint Brandtner, bei dem sich aus diesem Gedanken eine Idee entwickelte: „Meine Überlegung war, ein Sommerfest zu veranstalten, bei dem man Kontakte knüpfen und die Leute besser kennenlernen kann.”

Diese Idee kam bei Birgit Baucke, Geschäftsführerin des Dienstleistungszentrum in Münsterbusch, gut an. Am Freitag, 9. September, soll das Sommerfest nun ab 13 Uhr steigen, wobei Familienmitglieder der Mieter genauso eingeladen sind wie alle anderen Interessierten, die sich das Dienstleistungszentrum und die dort untergebrachten Unternehmen an diesem Tag einmal genauer ansehen möchten. „Das ganze ist vielmehr ein Tag der offenen Tür”, sagt Baucke. „Der Tag soll auch den Leuten aus dem Umfeld der Mieter, Geschäftspartnern oder der Familie, die Möglichkeit geben, sich hier alles anzuschauen.”

Dabei hoffen Baucke und Brandtner aber nicht nur auf einen lockeren Austausch untereinander, sondern auch auf Synergieeffekte, die möglicherweise an so einem Tag geknüpft werden können. „Es würde mich sehr freuen, wenn Synergieeffekte genutzt werden könnten. Es gibt in Stolberg ja auch viele größere Firmen, die Zulieferer brauchen”, denkt Birgit Baucke daran, die größeren Industrieunternehmen im Stadtgebiet noch einmal persönlich zum Sommerfest einzuladen.

Wenn sich über das Sommerfest nicht nur neue Geschäftspartner für die Mieter des Dienstleistungszentrum, sondern darüber hinaus auch neue Mieter gewinnen lassen, hätte Baucke natürlich nichts dagegen. Schließlich ist das Gebäude zurzeit nur zu 65 Prozent ausgelastet, von einmal 45 Mietern sind nur noch 36 da. „Wir hatten in den vergangenen vier Jahren immer eine Belegung von 99 Prozent. Die Konjunkturflaute macht sich bei uns im Nachhinein bemerkbar, wir hatten innerhalb eines Jahres einen Einbruch”, erklärt Baucke.

Mehr als die Hälfte der Mieter haben lediglich kleine Flächen - die kleinsten Räume fangen bei 17 Quadratmeter an - der insgesamt 3500 Quadratmeter großen Nutzfläche angemietet. Die Bandbreite der ansässigen Dienstleister reicht dabei von Ingenieurbüros über Steuerberater und Sicherheitsdiensten bis zu Physiotherapeuten oder Taxi-Unternehmen. Von der hervorragenden Infrastruktur mit einer permanent besetzten Information und mietbaren Konferenzräumen würden alle Mieter gleichermaßen profitieren, meint Siegfried Brandtner, der mit seiner Firma Innolabtec mit 400 Quadratmeter der größte Mieter im Dienstleistungszentrum ist. Innolabtec entwickelt in Münsterbusch Produkte für die chemisch-pharmazeutische Industrie. Die Produktion ist vor Ort auch möglich, da im Gebäude auch Werkstätten angemietet werden können. „Die Infrastruktur passt eben”, weiß Brandtner.

Das mache das Dienstleistungszentrum gerade für Existenzgründer interessant, so Geschäftsführerin Birgit Baucke: „Der Vorteil ist, dass man als Mieter recht flexibel ist. Man kann mit 17 Quadratmeter eine Existenz gründen und dann erweitern. Aber auch mit nur 17 Quadratmeter hat man eigentlich die Infrastruktur wie in einem großen Gebäude.”

Das Dienstleistungszentrum nimmt Existenzgründer beim Sprung in die Selbstständigkeit zudem ein Stück weit an die Hand, bietet Seminare an, steht beratend zur Seite und vermittelt Kontakte. So wird im kommenden Jahr die Existenzia-Veranstaltung, das Existenzgründerseminar der IHK Aachen, wahrscheinlich auch im Dienstleistungszentrum angeboten.

Die nächste Beratung für Existenzgründer und Arbeitgeber gibts aber schon früher: Am 7. September stehen Birgit Baucke und zwei weitere Beraterinnen von 10.30 Uhr bis 12 Uhr im Dienstleistungszentrum mit Infos und Tipps bereit.

Sommerfest mit Kunst, Kochen und Cocktails

Das Dienstleistungszentrum Stolberg lädt für Freitag, 9. September, ab 13 Uhr zum Sommerfest und Tag der offenen Tür ein.

Kulinarisch werden die Gäste auf thailändisch verwöhnt - beim Hauptgericht sogar in Form einer Live-Show. Auch leckere Cocktails werden den Besuchern serviert.

Highlights für das Auge bieten hingegen die Exponate der Künstlerin Dominika Braun in den Büroräumen. Im Foyer des DLZ sollen die Unternehmen zudem die Möglichkeit haben, sich und ihre Arbeit zu präsentieren.