Stolberg: Die Zimmer für 2010 sind schon gebucht

Stolberg : Die Zimmer für 2010 sind schon gebucht

Dirk Stock ist bestens gelaunt. Der Eigentümer des Hotels „Romantik Park” am Hammerberg hat allen Grund zur Freude, auch wenn diese mit einer Menge Arbeit und einer wahrlich anstrengenden Woche verknüpft ist. Er kann nicht nur eine hundertprozentige Auslastung während der CHIO-Tage, die „nach wie vor das absolute Highlight des Jahres sind”, verbuchen.

Von Stammgästen konnte Stock sogar schon Reservierungen für 2010 entgegegen nehmen. Das stimmt den Hotelier so optimistisch, dass er damit rechnet, schon bald für den CHIO im nächsten Jahr ausgebucht zu sein: „Wenn am Montag die letzten CHIO-Besucher abreisen, kann es durchaus sein, dass wir für das nächste Jahr kein Zimmer mehr frei haben werden.”

Beachtlich mehr als im Vorjahr

Auch im „Hotel zum Walde” sind die Betreiber durchweg zufrieden mit dem Geschäft. Beachtlich mehr Buchungen als in den vergangenen Jahren kann Betreiberin Eva Carlitz verzeichnen. „Sonst kamen viele Gäste vor allem an den letzten zwei Tagen, dieses Mal allerdings sind wir die ganze Woche über fast ausgebucht”, sagt sie. Besondere CHIO-Angebote, spezielle Pauschalen seien da gar nicht nötig und würden auch nicht sonderlich gut angenommen - wie die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige.

Theo Keulen vom „City-Hotel” hätte sein Haus für die CHIO-Woche am liebsten kurzerhand um einige Zimmer vergrößert. Viele Anfragen musste der Hotelier zurück weisen, weil bei ihm die ganze Woche jedes Bett belegt ist. So geht es auch vielen Aachener Hotels, wie Keulen weiß: „Die Kapazitäten in Aachen können den Bedarf nicht decken. Das ist ein Grund, warum die CHIO-Besucher auch im Umland nach Übernachtungsmöglichkeiten su-chen.”

Eine weitere Ursache für die hohe Nachfrage in Stolbergs Hotels und Pensionen sind die niedrigeren Preisen, ist sich Susanne Diederich von der Stolber-Touristik sicher. „In Stolberg kann man gut und vor allem günstig übernachten.” Außerdem seien viele Besucher, die jedes Jahr zum CHIO kommen, auf der Suche nach etwas Neuem. „Wer Aachen schon kennt, möchte auch einmal eine andere Stadt kennenlernen. Die Touristen sind oft regelrecht überrascht, was Stolberg zu bieten hat”, sagt Diederich.

Am Sonntag geht das Weltfest des Pferdsports schließlich zu Ende und die meisten CHIO-Besucher werden den Heimweg antreten. Vorher sichern sie sich aber vielleicht noch direkt ein Zimmer für 2010. Das wird nicht nur bei Hotelier Dirk Stock für gute Laune sorgen.