Stolberg: Die „Mäuse“ beweisen sich auf der Bühne

Stolberg: Die „Mäuse“ beweisen sich auf der Bühne

Die KG Erste Stolberger Bürgerwehr hatte die Jecken jetzt wieder eingeladen und stellte bei ihrem Biwak auch in diesem Jahr wieder ein großes Programm auf die Bühne. Zahlreiche Gäste aus Stolberg besuchten die zweite Veranstaltung in der Session der KG.

Neben unterhaltsamen Auftritten der Karnevalsgesellschaften Atschinesen, KG Rott, KG Adler Werth, KG Weiß-Rot Garderegiment, KG Kupferstädter und KG Mölle, hieß der Verein auch den diesjährigen Stolberger Prinzen Axel I. samt seinem großen Gefolge willkommen.

Gäste der Veranstaltung waren außerdem Mo familia aus Köln und Annegreth vom Wochenmarkt, die die Besucher des Biwaks in karnevalistische Stimmung brachten.

Der singende Präsident der Atschinesen, Marko Cormann, empfand die Stimmung jedenfalls nach seinem Medley Auftritt bestens und bezeichnete sie als „genial, wie jedes Jahr“.

Die 2010 gegründete KG Erste Stolberger Bürgerwehr genoss ihre vorletzte Veranstaltung in dieser Session. „Wir haben lieber etwas weniger Veranstaltungen und dafür effizientere, als zu viele“, sagte Jörg Kelleter, zweiter Vorsitzender der KG.

Der erste Jugendkommandant Fabian Coßmann sieht Fortschritte in der Jugendabteilung „Unsere Showtänze werden immer besser und von unseren ganz kleinen, den „Mäusen“ wird die Kimberly Sturms in der kommenden Session sogar schon Bambinimarie.“ Die letzte Veranstaltung der KG Erste Stolberger Bürgerwehr ist die Altweiberballparty, die am 23. Februar im Münsterbuscher Jugendheim stattfindet. Beginn ist um 11:11 Uhr, Ende offen.

Mehr von Aachener Zeitung