Stolberg/Euregio: Die Kunstroute lädt Freunde erneut ein

Stolberg/Euregio: Die Kunstroute lädt Freunde erneut ein

Die Kunstroute Weser-Göhl lädt wieder alle Kunstinteressierte für Sonntag, 3. Juni, zwischen 14 und 17 Uhr zum Besuch ein.

Insgesamt sind 16 Kunstorte in der Region an dem Projekt beteiligt. Im Rahmen der Kunstroute Weser-Göhl, organisiert von Karl-Heinz Oedekoven, öffnen Kunsteinrichtungen in der Dreiländer-Region für alle Kunstfreunde regelmäßig ihre Türen und geben Einblicke in ihre Arbeit.

Dieses Mal liegen an der Kunstroute in Belgien: Galerie macht Benjamin Fleig, Galerie vorn und oben, Katharinenweg 15 a, 4701 Eupen-Kettenis; Atelier und Druckwerkstatt Stephanie Binding, Buschbergerweg 42 a, Kettenis; Kloster Garnstock, Route d‘Eupen 224, Baelen; Kunst und Kultur im Köpfchen (KuKuK), Eupener Straße 420, Aachen und Aachener Straße 261 a, Raeren; Atelier I. S., Inge Sauren, Heidestraße 39, Walhorn; Fondation Peter Paul J. Hodiamont, Mazarinen 9, Baelen; Kulturelle Begegnungsstätte „Maison art Pütz“, Rue de Hombourg 2, Montzen; Ramírez-Máro-Institut, Gostert 102, Hauset-Raeren; Atelier Prof. Wolfgang Binding, Johannesberg 101, Raeren-Eynatten und der Atelier und Skulpturengarten „Kraftwerk“ Gertrude Kraft, Kirchstraße 11 a, Hauset. In den Niederlanden und Aachen haben folgende Museen geöffnet: Zentrum für Kunst und Kultur de Kopermolen, von Clermontplein, Vaals; Skulpturenhügel von Birgitta Lancé, Senserbachweg 210, Aachen-Lemiers und das Atelier im „Grundhaus Aachen” Sonja Weißenfeld, Christiane Ponßen-von Wolff, Lütticher Straße 281, Aachen.

Museum zieht um

Das Göhltalmuseum zieht um. Im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen ist am 3. Juni keine Ausstellung vorgesehen. Das Atelier Schoenen in Raeren-Eynatten steigt ab August in die Kampagne ein. Somit erwarten die Verantwortlichen von 13 Kunstorten dann doch den Besuch vieler Kunstinteressierten.

Die bekannte Veranstaltung findet jeden ersten Sonntag im Monat statt. Der Eintritt ist wie immer frei.

Weitere Auskünfte bei: info@kunstroute-weser-goehl.eu oder im Internet: www.kunstroute-weser-goehl.eu.

Mehr von Aachener Zeitung