Podiumsdiskussion mit Bürgermeisterkandidaten: Die Demokratie-Werkstatt präsentiert ihre Arbeit

Podiumsdiskussion mit Bürgermeisterkandidaten : Die Demokratie-Werkstatt präsentiert ihre Arbeit

Zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Demokratie lernen – Heimat finden“ lädt die Demokratiewerkstatt Stolberg (DWS) alle interessierten Stolberger für den Dienstag, 9. April, in das Kulturzentrum Frankental ein.

Die DWS Stolberg ist ein Kooperationsprojekt der Volkshochschule Stolberg und des Nell-Breuning-Hauses in Herzogenrath. Sie ist eine von insgesamt acht Demokratie-Werkstätten in ganz Nordrhein-Westfalen. Bei der Veranstaltung im Kulturzentrum Frankental werden unter anderem Beispiele aus der bisherigen Arbeit der Demokratie-Werkstatt gezeigt – darunter selbstproduzierte Filme, die das Thema Heimat aufgreifen, und es wird darüber hinaus auch Gespräche mit engagierten Brückenbauern und Viertelgestaltern geben.

Das Ziel dieser Veranstaltung: Möglichst viele Menschen sollen eine interkulturelle Begegnung erfahren, und ein gutes Zusammenleben in den Vierteln Münsterbusch, Unter- und Oberstolberg soll auf diese Weise gefördert werden, heißt es vonseiten der Stolberger Volkshochschule.

Und das war noch nicht alles. Außerdem sollen die Bürger an diesem Abend mit den Kommunalpolitikern ins Gespräch gebracht werden. Mit dabei sind unter anderem die drei Bürgermeisterkandidaten Andreas Dovern (CDU), Patrick Haas (SPD), und Bernd Engelhardt (FDP) sowie Maria Springenberg-Eich, Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung NRW, der Stolberger Integrationsrat und auch das Jugendparlament Stolberg.

Ohne Anmeldung

Die Veranstaltung beginnt an diesem Abend um 18 Uhr. Einlass ist bereits ab 17.30 Uhr. Dann gibt es auch einige internationale Häppchen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Aachener Zeitung