Stolberg: Die Burg und die Kupferhöfe in Blick nehmen

Stolberg : Die Burg und die Kupferhöfe in Blick nehmen

Auf Tuchfühlung mit der Stolberger Burg kann man am Sonntag, 8. April, ab 15 Uhr gehen. Die Burg liegt auf einem mächtigen Kalksteinfelsen oberhalb des Vichtbachtals. Unterhalb der erhabenen Befestigungsanlage liegt der in großen Teilen erhaltene historische Stadtkern.

Bei der rund 1,5-stündigen Führung werden die wichtigsten Informationen zur Geschichte und Architektur verraten und auf viele kleine Besonderheiten hingewiesen. Treffpunkt ist vor dem Eingang des Museums in der Torburg am Luciaweg.

Die einzigartigen Kupferhöfe in Stolberg sind Zeitzeugen der industriellen Entwicklung und Blütezeit Stolbergs im 17. und 18. Jahrhundert. Bei der Besichtigung der interessantesten und schönsten Hofanlagen rundum den Kaiserplatz wird die Industriegeschichte von Stolberg unter fachkundiger Führung wieder lebendig. Am Sonntag, 15. April, beginnt die Reise in die Zeit des „gelben Goldes“ um 15 Uhr vor dem Rathaus am Kaiserplatz.

Eine weitere Kupferhof-Führung am Sonntag, 22. April, führt in die Zeit des „gelben Goldes“ rund um den Alter Markt. Treffpunkt ist um 15 Uhr der Galminus-Brunnen auf dem Willy-Brandt-Platz.

Der Teilnahmepreis für die angebotenen Führungen in Höhe von jeweils 3,50 Euro pro Person kann direkt bei den Gästeführern bezahlt werden.

Weitere Informationen sind bei der Stolberg-Touristik unter Telefon 02402/99900-81 oder unter www.stolberg.de erhältlich. Die Tourist-Info in der Zweifaller Straße 5 ist dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 15 Uhr geöffnet.