Stolberg: Deutlicher Erfolg an der Platte für den TTC Vicht

Stolberg: Deutlicher Erfolg an der Platte für den TTC Vicht

Beim Tabellenvorletzten SV Falke Bergrath gab sich die 1. Herrenmannschaft des TTC Vicht in der Tischtennis-Bezirksklasse keine Blöße.

In der Formation mit Ramazan Özgen, Luca Winandi, Max Albracht, Max Jöbges, Erik Breuer sowie Andreas Clasen holte das Vichter Sextett beim ungefährdeten 9:2-Erfolg zwei weitere Punkte und festigt ihre Position an der Tabellenspitze mit 14:0 Zählern.

Nach den Doppeln stand es 3:0 für die Erste, als Winandi/Albracht, Özgen/Jöbges sowie Breuer/Clasen klar ihre Partien gewannen. Gegen den Ex-Vichter und mit Abstand besten Akteur auf Seiten der Eschweiler mussten dann sowohl Winandi als auch Özgen Niederlagen hinnehmen. Die Kupferstädter entscheiden die weiteren Einzelpartien für sich.

Zu einem echten Spitzenspiel kommt es am nächsten Samstag, wenn die erste Herrenmannschaft an eigenen Tischen den Zweitplatzierten TV Arnoldsweiler II. empfängt. Sicherlich wird es eine spannendere Auseinandersetzung als gegen Bergrath.

Ganz anders verlief das Kreisliga-Match für die 2. Herren beim Tabellenzweiten SV/SF Hörn II.; denn am Ende stand eine recht deutliche 3:9-Niederlage zu Buche. Allerdings fehlte bei der Reserve die komplette „Mitte“, weil Rainer Jacker und Achim Rumbach krankheitsbedingt passen mussten.

So traten Niclas Conen, Sebastian Kirch, Bahaa El-Saleh, Hans-Peter Linden und als Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft Günter Cestaric und Norbert Frings an und holte einen Zähler im Doppel durch die Paarung Conen/El-Saleh, während Kirch/Linden und Cestaric/Frings jeweils den Kürzeren zogen. Einen knappen Sieg mit 3:2 Sätzen holte dann Conen in seinem ersten Einzel, während sich Kirch, El-Saleh sowie Linden in ihren Partien beugen mussten. Erst Frings sorgte mit seinem glatten 3:0-Erfolg für etwas Optimismus auf Vichter Seite, konnte er doch auf 3:5 verkürzen.

Danach lief aber nicht mehr viel zusammen bei den Kupferstädtern, obwohl Kirch und El-Saleh jeweils erst im Entscheidungssatz unterlagen. Letztlich musste die Zweite aber die Spielstärke der Gastgeber anerkennen. Mit 6:8 Punkten rangieren die Vichter auf dem 8. Platz und müssen am kommenden Spieltag daheim gegen die Zweite von Eintracht Aachen ran.

Vom Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung vom 1. FC Köln kehrte die 1. Jungenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht mit einer deutlichen 0:8-Niederlage zurück. Mit von der Partie waren Max Jöbges, Sebastian Kirch, Max Egner sowie Joshua Stein, die an diesem Spieltag in der NRW-Liga keine reelle Chance auf ein wesentlich besseres Ergebnis hatten.

Zu stark präsentierten sich die Hausherren, da konnte auch Vicht‘s Spitzenspieler Jöbges nur in seiner ersten Einzelbegegnung mithalten, die er nach einer 2:1-Führung noch mit 2:3 abgeben musste. Damit bleibt das Team mit 4:10 Zählern auf dem siebten Platz und muss nach diesem Misserfolg am kommenden Spieltag in der Vichter Mehrzweckhalle gegen den Tabellenzweiten TTC Vernich an den Start gehen.

Die 3. Jungen musste bei DJK Raspo Brand an den Start gehen. In diesem Spitzenspiel des Ersten gegen den Zweiten in der Kreisliga setzten sich Robin Hengstler, Leon Laloire, Justin Ferber sowie Niklas Block in beeindruckender Manier mit 8:4 durch.

Dass die Gastgeber nur zu dritt angetreten sind, schmälert die Leistung der Kupferstädter keinesfalls; denn auch so verfügen die Brander über eine gute Mannschaft. Nach diesem Auswärtserfolg befindet sich die Dritte mit 11:1 Zählern an der Tabellenspitze und hat als Nächstes TSV Kesternich in Vicht zu Gast.

An eigenen Tischen trat das 1. Schüler-Team mit Ricardo Gilleßen, Joey Hanke, Kai Neumann und Nils Erens gegen SV/SF Hörn an. Und nach einer Spielzeit von über zwei Stunden stand eine knappe und nicht verdiente 6:8 Niederlage für die jungen Kupferstädter zu Buche.

Endeten beide Doppelpaarungen mit einem 1:1, geriet die Mannschaft erstmals mit 1:3 in Rückstand durch die beiden Niederlagen im oberen Paarkreuz von Gilleßen und Hanke in ihren Einzelbegegnungen. Da auch Neumann mit 2:3 verlor, stand es 1:4. Erst Erens konnte mit einer überzeugenden Leistung auf 2:4 verkürzen. Da erneut Gilleßen sowie Hanke ihre Einzel nicht für sich entscheiden konnten, wurde der Abstand noch größer.

Aber Neumann mit seinem ersten und Erens mit seinem zweiten Einzelsieg brachte die Schüler wieder auf 4:6 heran. Doch am Ende stand eine knappe Niederlage. Für die Vichter wäre in jedem Fall mehr drin gewesen. Nun muss gegen Germania Vossenack am kommenden Spieltag gepunktet werden, die Eifeler stehen jedoch ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Mehr von Aachener Zeitung