Das letzte Abendmahl Stolberger Köpfe soll versteigert werden

Bürgermeister als Jesus : Das letzte Abendmahl Stolberger Köpfe soll versteigert werden

Eine Einweihung der besonderen Art erlebten Besucher und Politiker am Rande der offiziellen Eröffnung der Nebenstelle des Gesundheitsamtes der Städteregion in Stolberg. Gastronom Gerd Bougé überraschte prominente Politiker bei der Eröffnung seiner Außengastronomie auf verbreiterten Bürgersteig des neu gestalteten Abschnitts der Rathausstraße mit einem außergewöhnlichen Geschenk.

Bei dem Stolberger Maler Dennis Brandt hatte er eine Kupferstädter Version von Leonardo da Vincis „Letztes Abendmahl“ in Auftrag gegeben, über das sich an der Spitze Städteregionsrat Tim Grüttemeier (5.v.l.), Bürgermeister Patrick Haas als Jesus in der Mitte und der Technische Beigeordnete Tobias Röhm (l.) herzlich freuten.

Sie sind in dem Bild ebenso verewigt. Als weitere Jünger fungieren (v.l.) der stellvertretende Bürgermeister Peter Jussen, Burggastronom Serkan Sistermann, der Chronist, die stellvertretende Bürgermeisterin Karina Wahlen, Hauptamtsleiter Walter Wahlen, Feuerwehrchef Andreas Dovern, CDU-Partei- und Fraktionschef Jochen Emonds, SPD-Fraktionsvorsitzender Dieter Wolf, der designierte Prinz André Hennecken, Gerd Bougé, Kämmerer Willi Esser und FDP-Fraktionsvorsitzender Bernd Engelhardt.

Das Bild soll zunächst im Rathaus öffentlich zu sehen sein, um dann beim Weinfest 2020 auf dem Kaiserplatz für einen guten Zweck versteigert zu werden. (-jül-)

(-jül-)