Stolberg: Das Grenzland-Zupforchester gibt ein Konzert

Stolberg: Das Grenzland-Zupforchester gibt ein Konzert

Mit dem ersten offiziellen Konzert in diesem Jahr geht das Grenzland-Zupforchester in die Sommerferien.

Das erste Halbjahr war für das Orchester geprägt von einer intensiven Probenarbeit für die Ende April erfolgte Teilnahme am Orchesterwettbewerb des Bundes Deutscher Zupfmusiker in Jülich. Doch der Aufwand und die vielen Übungsstunden haben sich gelohnt. Hier gelang eine Erstplatzierung mit hervorragender Bewertung.

Das Pflichtstück, das dort präsentiert wurde, wird auch den Zuhörern in diesem Konzert, das am 9. Juli gegeben werden soll, nicht vorenthalten.

Dabei geht es um folgende GHeschichte: Eine alte Sage aus einem kleinen, mittelalterlichen, französischen Dorf in der Nähe von Carcassonne inspirierte den Komponisten Juan Carlos Munoz (1965) zu seinem interessanten Werk „Sadoc“ in zeitgenössischer Tonsprache.

Für die Liebhaber klassischer und romantischer Werke wurden darüber hinaus Stücke von Niccolo Piccini (1728 bis 1800) und Yasuo Kuwahara (1946 bis 2003) ausgesucht. Weitere Werke von Claudio Mandonico (1957) und Bruno Szordikowski (1944) sorgen für ein abwechslungsreiches Programm aus verschiedenen musikalischen Epochen.

Eine klangliche Bereicherung stellt ein Flötenduett aus der Zeit des Barock dar, das Marion Mennicken und Sina Krott zu Gehör bringen werden. Das Konzert findet statt am Sonntag, 9. Juli, in der Martin Luther Kirche, Hermann-Löns-Straße 29 bis 31, Aachen-Brand. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Aachener Zeitung