Burg-Gastronomie Stolberg feiert Eröffnung am Karnevalsfreitag

Burg-Gastronomie Stolberg : Nur die Stühle müssen noch geliefert werden

Für Serkan Sistermanns ist der kommende Freitag ein ganz besonderer Tag. Vor genau zehn Jahren – also am 1. März 2009 – wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit. In dieser Woche eröffnet er nun sein erstes eigenes Restaurant: in der Stolberger Burg.

Dass ausgerechnet an diesem Tag Karnevalsfreitag sei, habe er zunächst nicht auf dem Schirm gehabt, gibt Sistermanns zu. Für den selbst erklärten Karnevalsjecken sei dies allerdings kein Problem. Im Gegenteil. Schließlich erwartet die Besucher ab 19 Uhr ein karnevalistisches Rahmenprogramm.

In den vergangenen Wochen – Anfang Januar gab es die Schlüssel – ist in den Räumen eine Menge passiert. Es wurde gestrichen, neuer Boden verlegt und neu gefliest. Außerdem wurde ein neues Kassensystem installiert und neue Möbel wurden angeschafft – nur die neuen Stühle müssen noch geliefert werden.

Es seien nur noch einige Kleinigkeiten, die in den verbleibenden zwei Tagen erledigt werden müssten und dann könne es losgehen, freuen sich Sistermanns und Betriebsleiterin Daniela Löhrer. Die Eröffnung startet um 18 Uhr. Bis zu 45 Gäste sollen im Restaurant künftig Platz finden. Die Karte sei bereits Probe gekocht worden. Worauf die Besucher sich freuen dürfen? Auf eine rustikale Speisenkarte mit dazu passender Weinkarte. Unter anderem ist darauf der „Stolburger“ zu finden. Was genau darunter zu verstehen ist, wird allerdings nicht verraten.

Ab der kommenden Woche soll das Restaurant dann immer von mittwochs bis sonntags geöffnet sein. Zu den Öffnungszeiten der Burg – zwischen April und Ende September von 12 bis 18 Uhr geöffnet – können die Gäste aus einer kleinen Speisenkarte auswählen. Ab 18 Uhr sowie am Sonntagmittag steht dann die normale Speisenkarte zur Verfügung. Sonntags soll es unter dem Namen „Burgklatsch“ zudem hausgemachte Kuchen und Kaffee geben. Die Terrasse soll ebenfalls in den kommenden beiden Wochen öffnen.

Zudem haben Daniela Löhrer und Serkan Sistermanns für die Stolberger noch eine weitere Überraschung geplant. Schließlich gibt es auf der anderen Seite der Burg ebenfalls noch eine kleine Terrasse – mit exklusivem Blick auf den unteren Burghof. Dort scheint am Vormittag und Mittag kräftig die Sonne. Schnell stand für Sistermanns fest, dass er auch diesen Teil zur Bewirtung der Gäste nutzen möchte. In der Vergangenheit war die Terasse verschlossen. Sistermanns und Löhrer freuen sich nun darauf, viele Gäste zu begrüßen. Und die Vorzeichen stehen gut. Die ersten Vorbestellungen für die Eröffnung gibt es bereits.

(se)