Büsbacher Grundschule feiert Erfolg beim Schwimmfest

Die Entscheidung fällt im Stechen : Beim Schwimmfest setzte sich die Grundschule Büsbach an die Spitze

Am Ende wurde es nochmal so richtig spannend. Beim Schwimmfest der Grundschulen kämpften die Vertreter aus Büsbach und Donnerberg im entscheidenden Stechen um jeden Meter

Die Entscheidung fiel bei einer Staffel der besonderen Art: Zwei Vertreter mussten jeweils einen Ring in ihrer Mitte halten, eine Bahn schwimmen und ihn dann an das nächste Duo abgeben. Nur weniger Meter trennten die Schulen schließlich, als sich Büsbach den zweiten Sieg beim Schwimmfest in Folge und damit großen Applaus für ihre Vertreter sicherte.

Nach den Duellen der acht Grundschulen in fünf verschiedenen Disziplinen stand es zuvor unentschieden zwischen den beiden Erstplatzierten. Knapp 90 Schüler waren angetreten und gaben ihr Bestes in den kreativen Wettbewerben. Neben einem Ausdauerschwimmen, bei dem Würfel in eine Kiste geschmissen werden mussten, einer Staffel, bei der ein T-Shirt angezogen und weitergereicht wurde, und einem Tauchwettbewerb, bewiesen die Grundschüler beim Balancieren eines Wassereimers auf einem Schwimmbrett und dem Laufen über eine schwimmende Matte ihre Geschicklichkeit.

Stephanie Maletz von der Grundschule Atsch, die die Spiele in der Schwimmhalle Glashütter Weiher mit ihrer Kollegin Sybille Braun aus Donnerberg organisierte, war es besonders wichtig, dass jedes Kind zum Zug kommen konnte: "Alle sollen hier mit Spaß schwimmen können, deshalb haben wir uns bewusst gegen einen Wettkampf entschieden." Es sei gut, dass die Kinder bereits früh einen spielerischen Zugang zum Wasser haben und sich dabei wohl fühlen.

Gemeinsamer Jubel aller Schüler bei der Siegerehrung. Foto: Christian Ebener

Weiterhin sollen alle Grundschüler so gut wie möglich Zugang zu Schwimmunterricht in der Schule haben, dafür seien aber auch die Eltern gefordert.Das machte ebenso die stellvertretende Bürgermeisterin Karina Wahlen klar, die alle Schüler für ihren Einsatz auszeichnete, ehe die Büsbacher Grundschüler ihren Sieg feiern durften. Das Podium komplettierte die Breiniger Grundschule, auf den Plätzen dahinter landeten die Schulen aus Atsch, Hermannstraße, Gressenich, Zweifall und Mausbach.

Der guten Stimmung taten selbst schlechtere Platzierungen keinen Abbruch, denn zum Abschluss mussten sich die Lehrer zu einem Spiel ins Wasser stürzen. Kein Wunder, dass das für helle Begeisterung beim Schwimmnachwuchs sorgte, der sich bereits auf die Eröffnungen der kommenden Freibadsaison freut.