1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Brunnen vor der Stadthalle neu gestaltet

Stolberg : Brunnen vor der Stadthalle neu gestaltet

Dass man über Geschmack trefflich streiten kann, beweisen die Stolberger in diesen Tagen einmal mehr. Die Neugestaltung des städtischen Brunnens vor der Stadthalle ist ein solches Thema, an dem sich die Geister scheiden, obwohl eine positive Veränderung eingetreten ist.

Der neue Stadthallen-Eigentümer Ali Akbas hat die Initiative ergriffen und den städtischen Brunnen restauriert. Mit viel Liebe und privatem Engagement erhielt er ein südländisches Flair mit geschwungenen Gittern und Lampen auf Pfosten; und auch die Wasserzufuhr wurde hergestellt, so dass der Brunnen wieder sprudeln kann. Somit präsentiert er sich in einem ungleich besseren Zustand, als er es in den letzten Jahren gewesen war.

Eine längere Lebensdauer erhofft die Stadt sich zumindest von den vier großen Terracotta-Kübeln, die den Willy-Brandt-Platz verschönern. Sie dienen dazu, die Freiräume zwischen den neu angelegten Stellplätzen auf dem Oberstolberger Markt auch frei zu halten, nachdem eine erste Lösung mit Pollern nicht den gewünschten Erfolg gehabt hatte.

Die nach Trier gewechselte Beigeordnete Simone Kaes-Torchiani hatte die Terracotta-Lösung vorgeschlagen. Rund 2500 Euro haben die Kübel gekostet, die vom Technischen Betriebsamt liebevoll mit Geranien und Wandelröschen bepflanzt worden sind. Allerdings haben auch hier bereits Vandalen kräftig an den Blumen gezupft.