Stolberg: Breite Mehrheit für Rotsch

Stolberg: Breite Mehrheit für Rotsch

Nach einer sehr differenzierten Abstimmung zu den Eingaben zur angepassten Bauleitplanung für Wohnungsbau auf der Rotsch empfahl der Ausschuss für Stadtentwicklung letztlich dem am 13. Dezember tagenden Stadtrat mehrheitlich die öffentliche Auslegung zu beschließen.

Die FDP enthielt sich diesmal; die Liberalen hatten bislang stets gegen die Bauleitplanung votiert, weil sie unter anderem überdimensioniert sei. Die Grünen stimmten mit Nein.

Nicht nur mit zehn, sondern ebenso mit 35 Zentimeter Erdreich wie bei der auf dem Gelände deponierten Asche solle der Zwischenraum zur Bebauung abgedeckt werden, hatte Britta Seidel gewünscht. Die Grünen hatten die Planung stets abgelehnt.

(-jül-)