Stolberg: Blues Delivery und Jupp Ebert auf der Piano-Bühne

Stolberg: Blues Delivery und Jupp Ebert auf der Piano-Bühne

Das nächste Konzert im „Piano“ findet am Samstag, 9. Dezember statt. Auf der Bühne werden neben Jupp Ebert als Ehrengast mit der Band „Blues Delivery“ stehen.

Handgemachtes steht am Samstag, 9. Dezember, in der Stolberger Altstadt auf dem Programm: Im „Piano“ in der Burgstraße geben sich „Blues Delivery“ die Ehre und lassen den Ur-Blues der ganz alten Tage, allerdings in einem neuen Soundgewand hochleben.

„Blues Delivery“ interpretiert Stücke von wahren Legenden und sind doch beinahe selbst schon eine: Bereits seit Ende der 70er Jahre begeistert die Band die Blues-Fans im Aachener Raum mit ursprünglichem Blues, der in den 20er und 30er Jahren aus Rag, Cajun und Jazz entstand, und den Protagonisten wie Bessie Smith, Ma Rainey und Billie Holiday in den USA populär machten.

Dass „Blues Delivery“ diesen urwüchsigen, authentischen Sound so frisch und mitreißend wiedergeben können, liegt zweifellos auch an der musikalischen Klasse der Band.

Riedel Diegel gewann bereits 1989 die Bluesharp-Weltmeisterschaft von Hohner und spielte mit Größen wie Reinhard Mey, Tommy Engel und Schwoißfuass. Der Gitarrist und Sänger, Werner Weber, ist ein wahrer Kenner der alten Blues-Klassiker und gibt sie stilecht wieder. Lex Kemper vertrat bereits mehrfach den Stammgitarristen Mark Beumers und löste mit seinem kunstvollen Spiel beim Publikum große Begeisterung aus.

Die Stimme

Als „Special Guest“ bringt die Band Jupp „The Voice“ Ebert mit nach Stolberg, der seit Jahrzehnten im Blues zu Hause und dem Publikum nicht zuletzt durch seine Joe Cocker-Interpretationen bestens bekannt ist.

Ein Schlagzeug brauchen die Musiker ebenso wenig wie ihre berühmten Vorbilder. Für fähige Gastmusiker - unter ihnen Blind John Davis und Götz Alsmann - waren „Blues Delivery“ hingegen immer offen.

Das Konzert im „Piano“ beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.blues-delivery.de und www.piano-stolberg.de.

Mehr von Aachener Zeitung