Stolberg: Beziehungsfähig werden: Pfarre St. Lucia hilft

Stolberg: Beziehungsfähig werden: Pfarre St. Lucia hilft

Vor 20 Jahren entstand in der Pfarre St. Lucia die Idee für die „Exerzitien im Alltag“. Dank gilt den Initiatoren, die die Vorstellung hatten, Exerzitien nicht nur für besondere Gruppen in der Abgeschiedenheit von Bildungshäusern und Klöstern anzubieten, sondern auch mitten im Alltagsgeschehen.

Die besondere Form von religiösen Übungen wollen dabei helfen, das Alltagsleben bewusst aus dem Glauben heraus zu gestalten. Es gilt, sich einzuüben, die Gegenwart Gottes in allen Dingen des alltäglichen Lebens zu suchen, zu finden und so Kraft zu schöpfen und neuen Geschmack am Leben zu finden.

Exerzitien machen nicht nur Christinnen und Christen Mut, sondern auch jenen, die mit ihrem derzeitigen Glaubensleben nicht zufrieden sind und Neuansätze suchen. Wurden die „Exerzitien im Alltag“ zu Beginn während der Adventszeit über einen Zeitraum von vier bis fünf Wochen angeboten, so findet diese Art seit einigen Jahren in der österlichen Fastenzeit statt. Im Advent treffen sich die Teilnehmer dagegen zu zwei Begegnungstagen, die in diesem Jahr, jeweils dienstags, am Dienstag, 5., und 12. Dezember, 9.30 Uhr bis 11 Uhr im Ökumenischen Gemeindezentrum, Frankentalstraße 18.

Sie sollen unter dem Thema „Mein Alltag mit Gott - unterwegs im Labyrinth des Lebens“ stattfinden und in der Fastenzeit 2018 unter dem gleichen Thema fortgesetzt werden. Die beiden Wochenthemen im Dezember sind „Folge deinem Stern wie ein Kind“ und „Und das Wort ist Kind geworden“. In unserer heutigen Zeit steht man oft fassungslos vor Gewalt, Leid und Ungerechtigkeit. Was können Menschen tun? Der Glaube, auf Gott zu vertrauen, gibt ihnen oft keine fertigen Antworten, aber er bewahrt sie davor, sich von Angst oder Mutlosigkeit lähmen zu lassen.

Die Beziehung zu Gott zu pflegen, hilft beziehungsfähig zu werden gegenüber allen Menschen, denn diese Fähigkeit setzt innere Freiheit und Wertschätzung des Anderen voraus. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung wäre wünschenswert. Weitere Informationen bei Agi Ruskowski, Telefon 71742 oder mary-luotten@web.de.