1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Bestzeit reicht nicht für den Endlauf

Stolberg : Bestzeit reicht nicht für den Endlauf

Bestzeit und doch im Vorlauf raus: Das ist die Bilanz des Einsatzes von Nina-Christiane Schmitz bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Recklinghausen. Bei den Westdeutschen Titelkämpfen am 21. Juni in Koblenz hatte die Langsprinterin der LG Stolberg ihre persönliche Bestzeit über 400 Meter auf 57,34 Sekunden geschraubt und sich für die Junioren-DM der Leichtathleten qualifiziert.

Doch auf nationaler Ebene half Schmitz auch eine weitere Steigerung auf 57,26 Sekunden nicht weiter. Bei der starken Konkurrenz im Recklinghäuser Stadion Hohenhorst war eine Zeit von 55,43 Sekunden nötig, um ins Finale einzuziehen. Somit blieb „nur” Platz 16.

„2006 und 2007 haben jeweils 57,11 Sekunden für den Endlauf gereicht und 2005 gar eine 59er-Zeit. Vielleicht hatten wir uns von der Platzierung ein wenig mehr vorgenommen. Dennoch sind wir mit dem tollen Rennen nicht unzufrieden. Mehr war nicht drin”, resümierte Schmitz´ Stolberger Trainer Tobias Rüttgers.