Stolberg-Breinig: Barocke Stücke erklingen im Gotteshaus

Stolberg-Breinig: Barocke Stücke erklingen im Gotteshaus

Himmlische Musik erklang am Sonntagnachmittag in der Pfarrkirche St. Barbara Breinig. Die Musikalische Gesellschaft Breinig und die Chorgemeinschaft, bestehend aus den beiden Kirchenchören von Mausbach und Breinig, hatten zu ihrem Adventskonzert eingeladen.

Die fantasievoll vorgetragenen barocken Stücke und die klassischen Adventslieder, die im Wechsel mit Chor und Zuhörern gesungen wurden, hatten ungezählte Musikliebhaber nach Breinig gelockt. Die Musizierenden und Hausherr Pfarrer Ulrich Lühring waren erfreut über das vollbesetzte Gotteshaus.

Die Kombination von Orchester und Orgel zum Konzertauftakt erwies sich als ein Glücksgriff. Mit Georg Friedrich Händels „Orgelkonzert Nr 2, B-Dur „ zeigte das unter Leitung von Dieter Beissel stehende Orchester Farbigkeit und Ideenreichtum. Franz Körfer imponierte an der kleinen Orgel im Chorraum mit sensibler und virtuoser Spieltechnik.

Für das „Konzert d-Moll für Oboe und Streicher” des Venezianers Alessandro Marcello bedurfte es eines Virtuosen wie Bernd Schulz, der sein Können auf dem Hintergrund einer dezenten Orchesterbegleitung demonstrierte. Als Meister der Instrumentalmusik des 17. Jahrhunderts gilt Arcangelo Corelli. Eingängig und vertraut gelang dem Orchester eine eindrucksvolle Interpretation von Allegro und Pastorale aus dem „Concerto Grosso g-Moll”. Das „Konzert e-Moll” für Altblockflöte (Carsten Pommerening), Violine (Jens Beissel), Oboe (Birgitta Koke-Pommerening) und Basso Continuo (Günter Jansen) von Joseph Bodin de Boismortier war ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags.

Die Chorgemeinschaft Breinig-Mausbach stellte sich zunächst mit Christoph Willibald Glucks „Hoch tut euch auf” vor und bewegte spürbar die Zuhörer. Das beseelte „Magnificat B-Dur” von Gallus Zeiler zusammen mit dem Orchester und den Soloinstrumentalisten Bernd Schulz und Jens Beissel ließ Gänsehaut erweckende Töne entstehen. Den Solopart in den Stimmen hatten einige Damen und Herren aus dem Chor übernommen.

Für festliche Stimmung sorgte auch das gemeinsame Singen mit den Zuhörern. Günter Jansen saß hier an der Orgel und unterstützte bei „Tochter Zion” oder dem „Wachet auf ruft uns die Stimme” Chor und Gemeinde.

Feurige Begeisterung gab es mit dem „Halleluja” aus dem zweiten Teil des Oratoriums „Der Messias”. Das gewaltige Finale um den Weltenherrscher und Himmelskönig zeigte erneut die fruchtbare Zusammenarbeit der beiden Kirchenchöre unter Franz Körfer. Weitere Konzerte zum Jahresende und Jahresbeginn

Ein Konzert zum 4. Advent mit Werken von Bach bis Rutter findet am Sonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Rochus in Zweifall statt. Gestaltet wird das Konzert vom Kleinen Chor Breinig-Schevenhütte unter der Leitung von Franz Körfer. Heinz Hilgers wird das Konzert mit Tromepetenklängen untermalen.

Am Freitag, 13. Januar, um 19 Uhr findet in der Pfarrkirche St. Barbara in Breinig ein Konzert unter dem Titel „Music of the Light 2012” statt. Zu gast ist dabei Ean Gidman mit neuem Programm und neuer Lasershow.

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei, eine Spende wird erbeten.

Mehr von Aachener Zeitung