Stolberg/Aachen: Autobahnanschluss bei Eilendorf kommt voran

Stolberg/Aachen : Autobahnanschluss bei Eilendorf kommt voran

Hat Stolberg bald einen eigenen Autobahnanschluss? Die Anbindung an die A44 werde konkreter, berichtete der städtische Dezernent für Stadtentwicklung, Tobias Röhm, am Mittwochabend von einem Treffen mit dem zuständigen NRW-Minister, Michael Groschek.

Am Runden Tisch im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr hatten Vertreter der beiden Städte Eschweiler und Stolberg am Mittwoch dem Minister ihre Anliegen vorgetragen. Dabei ging es um den Autobahnanschluss für die Stadt Stolberg bei Eilendorf und den dritten Bauabschnitt der Landesstraße 238, der den Weg zwischen Eschweiler und Stolberg verkürzen und die Autobahnauffahrt auf die A4 bei Eschweiler schneller erreichbar machen soll.

Während der Ausbau der L238 derzeit noch an der Finanzierung und der komplizierten Linienführung entlang der Inde und der Bebauung scheitert, geht es mit dem Autobahnanschluss bei Eilendorf nach langen Jahren des Hoffens nun offenbar endlich voran. „Der Landesbetrieb teilte uns mit, dass der Anschluss aktuell in Planung ist“, sagte Röhm auf Anfrage der Redaktion. Das Planfeststellungsverfahren werde 2016 anlaufen. „Dieses Verfahren dauert in der Regel ein Jahr“, so Röhm. Wenn alles ohne Probleme ablaufe, könne mit dem Baubeginn im Jahr 2017 gerechnet werden.

Gebaut werden Auffahrt auf und die Abfahrt von der Autobahn 44. Zubringer von Stolberg aus wird die Landesstraße 221 (Cockerillstraße/Buschmühle) sein. Wann die ersten Fahrzeuge den neuen Autobahnanschluss bei Eilendorf dann auch tatsächlich nutzen können, sei derzeit noch nicht absehbar, so Röhm. Gleiches gelte für die Kosten des Bauprojekts.

Freuen wird diese Nachricht womöglich auch die Anlieger der Sebastianusstraße. Ihre Straße, die auf die L 221 mündet, wird später ebenfalls als Zubringer zur Autobahn genutzt werden. Derzeit befindet sich die Fahrbahn allerdings in einem mehr als desolaten Zustand. Die Anwohner gehen davon aus, dass die Trasse im Umfeld des Autobahnprojektes gleich mit erneuert wird.

(oha)
Mehr von Aachener Zeitung