Stolberg-Zweifall: Auto stürzt Böschung hinab: Zwei Schwerverletzte

Stolberg-Zweifall: Auto stürzt Böschung hinab: Zwei Schwerverletzte

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Jägerhausstraße in Stolberg sind zwei Personen verletzt worden. Ein Audi A3 war gegen 16.50 Uhr in einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergestürzt.

Mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten Dienstagnachmittag zwei Insassen eines Audi A3, der auf der Jägerhausstraße (L 24) von der Fahrbahn verunglückte. Von Raffelsbrand kommend war gegen 16.30 Uhr der 23-jährige Fahrer mit seinem Wagen in der Linkskurve kurz hinter Drei-Kaiser-Eichen über die Gegenfahrbahn und zwischen Bäumen hindurch gerast, bevor er seitlich auf einen Stamm prallte, wo er auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus transportiert. Foto: Jürgen Lange

Die beiden Insassen mussten durch die Feuerwehr geborgen werden, bevor sie von Notarzt und Rettungssanitätern noch an der Unfallstelle erstversorgt wurden. Nach Polizeiangaben besitzt der 23-Jährige keinen Führerschein und war alkoholisiert.

Mit dem Hubschrauber wurde der Notarzt eingeflogen. Foto: psm

Die Feuerwehr war mit Kräften der Hauptwache sowie der Löschgruppen Zweifall und Vicht im Einsatz. Mit dem Hubschrauber wurde der Notarzt eingeflogen, der auf der L 24 landete; zwei Rettungswagen, Stolbergs Wachleiter Karl Wenn sowie Kreisbrandmeister Bernd Hollands waren vor Ort. Die L 24 musste zur Bergung und Unfallaufnahme komplett für den Verkehr gesperrt werden.

(jül)