Stolberg: Ausstellung „La Celestina“ lockt in die Burg-Galerie

Stolberg: Ausstellung „La Celestina“ lockt in die Burg-Galerie

Eines sehr großen Interesses hat sich die Vernissage der Artibus-Ausstellung „La Celestina“ erfreut. So viele Gäste wie schon lange nicht mehr genossen in der Burg-Galerie nicht nur die Ausstellung selbst mit dem eindrucksvollen Zyklus großformatiger und enorm ausdrucksstarker Gemälde.

Ebenso herausragend war auch die musikalische Eröffnung der Vernissage durch Alexander-Sergei Ramírez an der klassischen Gitarre.

Nach Grußworten, die von Kulturmanager Max Krieger und Bürgermeister Ferdi Gatzweiler, an die Besucher der Ausstellungseröffnung gerichtet wurden, führte der Künstler, Rafael Ramírez Máro, seit diesem Jahr auch Kurator der Artibus-Reihe, selbst in die Ausstellung ein. Dabei adaptierte er die literarische Vorlage, Fernando de Rojas‘ Tragödie „La Celestina“ aus dem Jahr 1499, indem er sie in faszinierender Weise auf die Leinwand brachte.

Die aktuelle Schau der Artibus-Reihe in der Burg-Galerie mit den sehenswerten Werken von Ramírez Máro ist bei freiem Eintritt noch bis einschließlich Sonntag, 25. März, zu sehen.

Die Öffnungszeiten der Burg-Galerie, am Faches-Thumesnil-Platz, sind: samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr sowie dienstags bis freitags jeweils von 14 bis 18 Uhr.

(dim)