Stolberg: Ausstellung „Großwerden mit dem Jugendamt“ im Rathaus

Stolberg: Ausstellung „Großwerden mit dem Jugendamt“ im Rathaus

Die Ausstellung des Jugendamtes im Foyer des Rathauses ist eröffnet und zeigt ein differenziertes Angebot, was bislang öffentlich wenig bekannt war. In der bundesweiten Kampagne unter dem Motto „25 Jahre SGB VIII —Großwerden mit dem Jugendamt“ geht es um die Geschichte des achten Buches des Sozialgesetzbuches von 1990 bis 2015.

Stellwände informieren über Frühe Hilfe, Babybesuchsdienst, Kindertagespflege, Kindertagesstätten, wirtschaftliche Erziehungshilfe, Unterhaltsvorschuss, Beistand- und Vormundschaften, allgemeiner sozialer Dienst, Pflegekinderdienst, Jugendgerichtshilfe, Jugendpflege/-arbeit und Kinder- und Jugendperspektiven. Flyer und Broschüren ergänzen das Angebot.

Robert Voigtsberger begrüßte zur Auftaktveranstaltung „Das Jugendamt — Unterstützung, die ankommt“ die Vertreter aus Politik und Verwaltung und lud die Bürgerinnen und Bürger zu einem Dialog ein, sich über die vielfältige Angebotspalette und die Kompetenzen des Jugendamtes auszutauschen.

Der Erste Beigeordnete bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen im Jugendamt und bei den Pflegeeltern, die sich für Kinder engagieren, die Hilfe benötigen. Stellvertretend für diese ehrte er vier Pflegeeltern, die sich schon über 25 Jahre um ihre Pflegekinder kümmern.

So erhielten die Familien Rothkranz, Block, Schneider und Steil an diesem Morgen jeweils einen Blumenstrauß und Schokolade. Sie sind maßgeblich an einer positiven Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in der Kupferstadt beteiligt. Willi Seyffarth dankte den Kooperationspartner bei der alltäglichen Arbeit mit den Kindern, die nicht einfach sei, aber die Mühe wert ist.

(mlo)
Mehr von Aachener Zeitung