Stolberg: Ausstellung „Farbenfreude = Lebensfreude” im Bethlehem-Krankenhaus

Stolberg: Ausstellung „Farbenfreude = Lebensfreude” im Bethlehem-Krankenhaus

Der Platz reicht kaum aus auf dem Flur vor der Station C2 des Bethlehem-Krankenhauses. Denn hier stellen nicht weniger als neun Künstlerinnen ihre Werke aus. Bei der Eröffnung der Ausstellung wurde es auch voll in den Gängen, wo sich die Gäste verammelt hatten, um die Bilder der Hobbykünstlerinnen zu bestaunen.

Alle Künstlerinnen verwenden verschiedene Materialien und Techniken für ihre Kunstwerke, die alle bunt und fröhlich aussehen.

Deshalb steht die Ausstellung, die noch bis zum 23. Juni im Bethlehem-Krankenhaus zu sehen ist, unter dem Motto „Farbenfreunde = Lebensfreude”.

Lebensfreude sollen die Bilder vor allem den Patienten vermitteln und den Heilungsprozess positiv beeinflussen.

Die neun Künstlerinnen gehören der Gruppe des „ArtAtelier8” in Alsorf an. Sie eint die Freude am Malen.

Das Atelier wurde vor zwei Jahren von Brigitte Giesecke eröffnet, die sich einen Traum erfüllte und gleichzeitig einen Ort der Kreativität für die anderen Künstlerinnen geschaffen.

Zugunsten von Menschenskind

Die Künstlerinnen sind Ruth Cierniak, Monika Kohlen, Hilke Koenzen, Gudrun Kluckert, Brigitte Koonen, Renate Kostorz, Barbara Leibig und Aggi Schütt. Passend zu dem von ihnen präsentierten Augenschmaus gab es bei der Eröffnungsfeier auch musikalische Untermahlung.

David Batuse, Schüler der Musikschule Merz, begeisterte die Besucher mit drei Stücken auf seinem Altsaxophon.

Die Bilder, die vor den Stationen B1 und C2 ausgestellt sind, können käuflich erworben werden. Zehn Prozent des Erlöses gehen an den Verein „Menschenskind”.