Stolberg: Aufschwung bei Leoni-Kerpen

Stolberg: Aufschwung bei Leoni-Kerpen

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr hat die Nürnberger Leoni AG, zu der auch die Stolberger Leoni-Kerpen GmbH gehört, für das laufende Geschäftsjahr angehoben.

Den Konzernumsatz hoben sie von 3,1 auf 3,4 Milliarden Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von etwa 210 Millionen Euro. Grund für die Anpassung sei ein sehr starkes erstes Quartal mit Rekordwerten bei Umsatz und Ertrag, teilte Leoni mit.

Einen Anteil an dieser Entwicklung haben auch die Stolberger, die die Wirtschaftskrise „etwas verspätet getroffen hat, so dass wir auch mit Verzögerung vom Aufschwung profitieren”, sagte Geschäftsführer Martin Moser. Das erste Quartal verlief nach Plan, für das weitere Jahr erwartet Moser „sehr gute Zahlen”.

Leoni-Kerpen erwarte, seine geplanten Umsatz- und Ergebnisziele zu übertreffen. „Wir haben anspruchsvolle Ziele”, verwies Moser auf eine quer durch alle Bereiche des Produkt-Portfolios zu verspürende Nachfrage-Verbesserung; der Aufschwung sei flächendeckend zu verspüren. Für die ambitionierten Umsatzziele sei das Stolberger Werk gut aufgestellt. Aufgrund nachhaltiger Personalpolitik sei noch nicht mit Neueinstellungen zu rechnen.

Mehr von Aachener Zeitung