1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Gressenich: Auf zwei Rädern über Stock und Stein

Stolberg-Gressenich : Auf zwei Rädern über Stock und Stein

Zum Euro-Cup-Trial für Gespanne pre 1965 und Solomaschinen sowie für die jüngeren Bauart lädt am diesem Wochenende die Motorrad-Sport-Interessengemeinschaft Gressenich (MSIG) ein. Der internationale Wettbewerb, der am Samstag und Sonntag stattfindet, wird im Rahmen des traditionellen Pfingsttrials ausgetragen.

Der Pfingsttrial rund um den Kalvarienberg wird ein Stelldichein historischer Schätzchen: Speziell aus England werden wertvolle Motorräder aus den Anfängen erwartet. Es sind echte Raritäten dabei.

Der Begriff „Trial” stammt übrigens aus England: Vor zirka 70 Jahren wagten es einige Unerschrockene, mit Motorrädern durch unwegsames Gelände zu fahren. Die Maschinen waren damals denkbar ungeeignet, weil sie für eine solche Belastung einfach nicht gebaut waren.

Beim Pfingstrial stehen die Gespanne im Mittelpunkt. Nur die Seitenwagen-Gespanne kommen in die Euro-Cup-Wertung. Die Gespanne vor Baujahr 1965 werden in einer eigenen Sparte, also abgetrennt von den Seitenwagen jüngeren Datums, bewertet.

Rund 130 Fahrer aus sieben Nationen starten an beiden Veranstaltungstagen. Bei Regen fällt der Euro-Cup keineswegs ins Wasser - ganz im Gegenteil: Wenn der Boden schlammig ist, zeigt sich, welche Fahrer die wahren Könner sind. Unabhängig davon, ob es regnet oder nicht, sollten die Zuschauer wegen des hügeligen Geländes festes Schuhwerk tragen.

Bis an die Grenzen des Machbaren: Große Steinwälle, Stufen und enorme Steigungen verlangen ein hohes Maß an Körperbeherrschung. Doch nicht nur Körpereinsatz ist gefragt: Nur wer seine Maschine und die Tricks und Kniffe des Sports kennt, hat die Chance zu gewinnen.

Schaltzentrale ist das Vereinsheim. Hier werden die Punkte, die die Teilnehmer in den verschiedenen Sektionen eingefahren, registriert. Zum Vereinsheim gehört ein offener überdachter Kamin. Abends treffen sich hier die Fahrer und Zuschauer.

Der Bereich um das Trialgelände ist an beiden Tagen zugestellt mit Zelten und Campingwagen. Es gibt auch Verkaufsstände mit Artikeln aus dem Trialsport. Für Essen und Getränke sorgen wie immer die Frauen des Vereins.

Der Pfingsttrial beginnt am Samstag um 13 Uhr. Abends ist Livemusik am Kamin. Am Sonntag dröhnen bereits ab 10.30 Uhr die Motoren.