Stolberg: Arbeitsreicher Sonntag für Stolberger Feuerwehr

Stolberg: Arbeitsreicher Sonntag für Stolberger Feuerwehr

Hektisch war der Sonntagmorgen für die Stolberger Feuerwehr. In noch nicht einmal einer Stunde galt es, drei Einsätze zu bewältigen. Das schreibt Feuerwehrsprecher Michael Konrads in einer Pressemitteilung. Hierzu gehörten unter anderem ein Verkehrsunfall, eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus.

Zu einem Unfall auf der Königin-Astrid-Straße in der Atsch rückten die Rettungskräfte aus. Vermutlich aufgrund von Glätte war eine Autofahrerin von der Straße abgekommen und in den Graben gerutscht. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Noch während die Feuerwehr in der Atsch beschäftigt war, erreichte die Einsatzzentrale der nächste Notruf aus der Stolberger Altstadt. Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Steinweg meldeten eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Sofort rückten ein Löschfahrzeug und die Drehleiter aus, die Löschgruppen Atsch, Donnerberg und Mitte wurden alarmiert und auch Kräfte vom Unfallort in der Atsch machten sich auf, nachdem ihre Arbeit dort erledigt war. In einem mehrgeschossigen Haus in einem Hinterhof am Steinweg war eine leichte Verrauchung im Treppenhaus festzustellen. Mehrere Anwohner befanden sich bereits auf dem Hof.

Im Erdgeschoss stellten die Feuerwehrkräfte nach einer Türöffnung die Ursache fest. Angebranntes Essen hatte für die leichte Rauchentwicklung gesorgt. Nach Lüftung des Flures und der Wohnung war der Einsatz beendet.

Auf der Rückfahrt zur Feuerwache wurden die Kräfte zur nächsten Einsatzstelle alarmiert: Eine Patientenrettung über die Drehleiter aus dem fünften Obergeschoss in der Hans-Böckler-Straße stand an.

Mehr von Aachener Zeitung