Stolberg: Arbeitsreicher Heiligabend: Hanf und ausgebrannte Autos

Stolberg: Arbeitsreicher Heiligabend: Hanf und ausgebrannte Autos

Insgesamt sechs Einsätze für die Feuerwehr sowie zahlreiche Einsätze für den Rettungsdienst bescherte der Heilige Abend für die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Stolberg.

Nachdem bereits am frühen Samstagmorgen zwei Einsätze als Bereitschaftsdienst für die örtliche Ordnungsbehörde abgearbeitet waren, ersuchte der Zoll um Amtshilfe bei der Feuerwehr. Hierbei unterstützte das THW Stolberg mit insgesamt sechs Helfern die Ermittler. Nach Informationen unserer Zeitung wurde am Schellerweg eine Hanfplantage sichergestellt.

Direkt im Anschluss erreichte die Einsatzzentrale ein Hilfeersuchen von der Probsteistraße in der Atsch. Dem Disponenten wurde mitgeteilt, dass es in einer Werkstatthalle wohl gebrannt habe und immer noch leichte Rauchschwaden zu sehen seien. Nach einer ersten Erkundung stellten die Kräfte fest, dass es in der Halle gebrannt hatte und weitere Nachlöscharbeiten notwendig waren.

Durch das bereits erloschene Feuer waren mehrere Fahrzeuge zu Schaden gekommen; von ihnen ging immer noch eine starke Wärmestrahlung aus. Somit wurde ein Teil der Halle mit Löschschaum eingedeckt. Im Verlauf des Nachmittages wurde die Feuerwehr nochmals zu einem Bereitschaftsdiensteinsatz sowie einer Tierrettung angefordert.

Am Montagvormittag rückte die Wehr zu einer Ölspur nach Breinig sowie zu einem gemeldeten Brand auf der Liester aus. Dort mussten die Einsatzkräfte aber nicht mehr eingreifen; es lag nur ein technischer Defekt an einem Gerät vor.

Mehr von Aachener Zeitung