7,4 Prozent: Arbeitslosigkeit im Juli geringfügig gestiegen

7,4 Prozent : Arbeitslosigkeit im Juli geringfügig gestiegen

Die Arbeitslosigkeit ist von Juni auf Juli geringfügig um zwei auf 2227 Personen gestiegen. Das waren 132 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 7,4 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 7,8 Prozent.

Dabei meldeten sich 444 Personen arbeitslos, 142 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 444 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 105). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3577 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 56 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3586 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 238). Arbeitgeber meldeten im Juli 81 neue Arbeitsstellen, vier weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosigkeit ist im Rechtskreis SGB III von Juni auf Juli um 37 auf 592 Personen gestiegen. Das waren praktisch genau so viele wie vor einem Jahr (plus 1). Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 2,0 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 1,9 Prozent. Dabei meldeten sich 204 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 35 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 168 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 59). Seit Beginn des Jahres gab es 1498 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 82 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 1458 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (minus 40).

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB II von Juni auf Juli um 35 auf 1635 Personen verringert. Das waren 133 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 5,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,8 Prozent. Dabei meldeten sich 240 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 107 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 276 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 46 weniger als vor einem Jahr. Seit Beginn des Jahres gab es 2079 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 26 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 2128 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (minus 198).

Mehr von Aachener Zeitung