Anmeldezahlen für Grundschulen in Stolberg liegen vor

Anmeldezahlen : 476 i-Dötzchen besuchen Stolbergs Grundschulen

Die Anmeldezahlen für die Grundschulen in Stolberg stehen nun fest. An der Grundschule Höhenstraße müssen vorraussichtlich neun Kinder abgelehnt werden.

Zum Schuljahr 2019/2020 werden 38 Erstklässler an der Grundschule Atsch angenommen, 60 Kinder sind es an der Grundschule Bischofstraße.

Die Grundschule Breinig werden ab dem kommenden Schuljahr 58 i-Dötzchen besuchen, 50 werden an der Grundschule Gressenich aufgenommen. 48 Erstklässler wird es an der Grundschule Grüntalstraße geben, 40 i-Dötzchen werden bald schon die Grundschule Hermannstraße besuchen, 59 Kinder sind zudem an der Grundschule Höhenstraße angemeldet.

25 Erstklässler in Mausbach

An der Grundschule Mausbach darf man sich auf 25 Erstklässler freuen, an der Grundschule Prämienstraße sind es 50 Kinder. Die Grundschule Zweifall wird 48 i-Dötzchen aufnehmen.

Und wie sieht es mit Ablehnungen aus? „Bis auf die Grundschule Höhenstraße konnten alle Schulen alle angemeldeten Kinder am gewünschten Schulstandort aufnehmen“, sagt Schulamtsleiterin Petra Jansen.

An dieser Grundschule sollen voraussichtlich neun Kinder abgelehnt werden. Zwei Anmeldung befinden sich derzeit allerdings noch in der Abstimmung mit der Schulaufsicht. So könnte sich die Zahl der Ablehnungen gegebenenfalls auf sieben Stück reduzieren.

Nicht wohnortnächste Schule

Der Grund für die Ablehnungen?„Anzumerken ist, dass die Ablehnungen nur in Fällen ausgesprochen werden, in denen die Grundschule Donnerberg nicht die wohnortnächste Grundschule für die Kinder ist“, erklärt Petra Jansen. 

Alle anderen Grundschulen hätten allerdings noch genügend Aufnahmekapazitäten, so dass die Eltern ihre Kinder nach Eingang des Ablehnungsschreiben auch an einer anderen Grundschule in Stolberg anmelden können, so Jansen weiter.

(se)
Mehr von Aachener Zeitung