Stolberg: An der Schützheide wird die Säge ausgepackt: Bäume nicht standfest

Stolberg : An der Schützheide wird die Säge ausgepackt: Bäume nicht standfest

Sie sind schon einige Jahrzehnte jung, haben aber für Bäume und Strauchwerk bei weitem noch kein Alter erreicht, in dem Förster über eine Ernte nachdenken würden. Allerdings soll in diesen Tagen ein deutlicher Rückschnitt in das straßenbegleitende Grün entlang der Kreisstraße 22 zwischen Büsbach und Breinig erfolgen.

Das bestätigt Städteregionssprecher Holger Benend auf Anfrage unserer Zeitung. Etwa ein Viertel des Bewuchses entlang der Schützheide sind für die Rückschnittarbeiten markiert worden.

Die Städteregion selbst hat für die Unterhaltung ihrer Kreisstraßen den Landesbetrieb Straßenbau beauftragt. Die K22 fällt in die Zuständigkeit der Straßenmeisterei Simmerath, die den geplanten Rückschnitt mit dem Zustand einiger Bäume und Sträucher begründet. Sie seien teilweise nicht mehr standhaft und abgängig. Umfangreich hätten Stürme Astwerk abgeworfen.

Bereits im vergangenen Herbst hatten Fachleute des Landesbetriebs eine Baumschau abgehalten. Außerdem liegen der Straßenmeisterei Beschwerden angrenzender Landwirte vor, nach denen der Bewuchs entlang der Kreisstraße sich zunehmend auf ihren Weiden ausbreiten würde.

(-jül-)
Mehr von Aachener Zeitung